Vorsicht vor der Betaisierung in einer Beziehung! 22 Tipps






Bei der Betaisierung geht es maßgeblich darum, dass die Frau versucht, den Mann an sich zu binden. Dadurch leidet jedoch die sexuelle Anziehung und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Beziehung irgendwann scheitert.


Da die Betaisierung ein schleichender Prozess ist und sogar einige Jahre dauern kann, bemerken es die meisten Männer noch nicht einmal. Damit du auch nicht in die Betaisierungs-Falle tappst, erfährst du in diesem Artikel vor allem, wie du den Betaisierungsprozess erkennen, verhindern und umkehren kannst.







Warum Du bislang bei Frauen scheiterst und wie Du das Herz einer Frau wirklich eroberst:


» JETZT HIER KLICKEN* «


ANZEIGE

Estefano

9 Anzeichen, dass sie dich bereits stark betaisiert hat


Zuerst solltest du wissen, woran du erkennst, ob du bereits der Betaisierung zum Opfer gefallen bist. Nachfolgend findest du 9 mögliche Anzeichen, damit du deine Beziehung besser einschätzen kannst.


1. Sie respektiert dich immer weniger


Wenn sie dich immer weniger respektiert, dann kannst du dir ziemlich sicher sein, dass die Betaisierung bereits stark fortgeschritten ist. Dauert dieser Zustand zu lange an, ist das Ende der Beziehung absehbar, wenn du nicht sofort handelst.


2. Sie kritisiert dich öfter als zuvor


Nörgelt sie an allem an dir herum, obwohl kein ersichtlicher Grund vorhanden ist, solltest du dieses Verhalten von ihr auf keinen Fall verharmlosen und einfach so hinnehmen.


3. Sie kritisiert deine Freunde


Mag sie aus irgendeinem Grund deine Freunde nicht, dann ist dies ihr Problem. Vor allem wenn sie auch noch der Meinung ist, dass du zu viel Zeit mit deinen Freunden verbringst und zugleich zu wenig Zeit für sie hast.


Ziemlich problematisch wird es, wenn sie dich dazu bringen will, dass du dich nicht mehr mit deinen Freunden triffst oder sogar die Freundschaft beendest.


4. Sie bestimmt deinen Kleidungsstil


Auf einmal hat sie immer öfter etwas an deinem Kleidungsstil auszusetzen. Noch schlimmer ist es, wenn sie dir einfach neue Klamotten kauft, welche du am Ende auch noch anziehen sollst.


Fühlst du dich darin nicht wohl oder gefällt dir diese nicht, solltest du dich trauen, es ihr auch so zu sagen.


5. Du kannst es ihr nie recht machen


Egal was du auch tust und egal wie sehr du dich dabei bemühst, du kannst es ihr einfach nie recht machen. Sie ist dauerhaft unzufrieden und sie lässt dich dabei auch ihre schlechte Laune spüren.


Am schlimmsten ist es, wenn du das Gefühl hast, dass sie bereits genervt ist, nur weil du atmest.


6. Sie streitet immer häufiger mit dir


Streiten gehört zu jeder Beziehung dazu, aber es darf dabei nicht ausarten und auch nicht zu häufig vorkommen. Streitet ihr euch mittlerweile nahezu täglich, belastet dies nur unnötig die Beziehung.


Falls du sogar das Gefühl hast, dass sie fast schon eine Drama-Queen ist, dann habe ich hierzu einen eigenen Artikel geschrieben: Drama-Queen


Um die Streitereien zu verringern, solltest du vor allem stets die Ruhe bewahren und niemals ausflippen. Sei einfach der Fels in der Brandung und lasse sie für eine Weile in Ruhe, vorausgesetzt du bist nicht schuld für den Streit. Sobald die Frau sich abreagiert hat, wird sie sich bei dir dafür entschuldigen.


7. Sie hat immer seltener Lust auf Sex


Es ist völlig normal, dass der Sex mit der Zeit immer seltener wird, aber lehnt sie den Sex mit dir immer öfter ab, dann ist dies auch Teil der Betaisierung. Keine Sorge, weiter unten erfährst du, wie du vorgehen musst, damit deine Partnerin wieder mehr Lust auf Sex mit dir hat.


8. Sie verbietet dir den Kontakt zu anderen Frauen


Sie möchte nicht, dass du Kontakt zu anderen Frauen hast, da sie eifersüchtig ist und dadurch angst hat, dass sie dich verlieren könnte oder da sie selbst einfach keinen Kontakt zu anderen Männern hat.


9. Sie investiert immer weniger in eure Beziehung


Noch am Anfang eurer Beziehung hat sie sich so richtig ins Zeug gelegt, aber nach einigen Monaten oder mittlerweile Jahren ist nicht mehr viel davon übrig geblieben.


Hast du das Gefühl, dass du wesentlich mehr in eure Beziehung investierst als sie, dann ist es allerhöchste Zeit, dass sich daran etwas ändert.


22 Tipps wie du die Betaisierung umkehren bzw. dich davor schützen kannst


Betaisierung umkehren

Hast du das Gefühl, dass du von der Betaisierung betroffen bist, dann gebe ich dir nun 22 Tipps mit an die Hand, wie du die Betaisierung wieder umkehren kannst. Selbst wenn du noch nicht betroffen bist, kannst du dich mit den Tipps davor schützen.


1. Demonstriere deine Unabhängigkeit


Frauen finden Unabhängigkeit bei Männern ziemlich attraktiv. Auch wenn du der Beziehungstyp bist und dir ein Leben ohne sie kaum vorstellen kannst, solltest du unbedingt parallel auch ein eigenes Leben führen. Habe deshalb immer große Ziele und Hobbys in deinem Leben.


So stellst du vor allem sicher, dass du dein eigenes Lebensglück nicht von deiner Partnerin abhängig machst. Du musst daher auch alleine glücklich sein können. Nur dann wird die Frau dich als Mann respektieren können und gerne an deiner Seite sein wollen. Eine Frau möchte auch zu dir hinaufschauen können.


2. Setze klare Grenzen


Es ist ganz wichtig dass du klare Grenzen setzen kannst und auch eine eigene Meinung hast. Zudem sollte die Frau auch wissen, dass du Konsequenzen durchsetzt, sollte sie eine deiner Grenzen überschreiten.


3. Lasse dich nicht zu sehr verbiegen und bewahre dir deine Freiheiten


Innerhalb der Betaisierung ist es üblich, dass eine Frau versucht, dich zu verändern, indem sie etwas an deinem Kleidungsstil, deiner Frisur oder deinen Freunden auszusetzen hat.


Deine Partnerin hat sich in dich verliebt so wie du bist, also musst du dich nicht auf einmal für sie so stark verändern. Vor allem, wenn sie sich für dich auch nicht verändern möchte.


Bewahre dir außerdem immer deine Freiheiten. Egal ob deine Freunde, Hobbys, Arbeit, Träume, Wünsche oder Sehnsüchte. Du lebst nur einmal und wenn du dich zu sehr einschränken lässt, hat keiner etwas davon.


4. Vernachlässige niemals deine besten Freunde


Leider habe ich das schon so oft miterlebt, dass ein guter Freund auf einmal die Freundschaft einschlafen lässt, nur weil dieser sich in einer Beziehung befindet und auf Wolke 7 schwebt. Er hat dann nur noch Augen für sie und die beiden sind nur noch im Duo-Pack anzutreffen.


Was der arme Kerl aber nicht ahnt ist, dass dies auch ein Teil der Betaisierung ist. Das böse Erwachen kommt dann spätestens, sobald die Frau Schluss macht und der Mann dann alleine ohne Freunde dasteht.


Auch wenn du am liebsten die meiste Zeit mit deiner Freundin verbringen würdest, kümmere dich weiterhin um deine Freunde. Es ist alles nur eine Frage der Prioritäten.


5. Macht auch mal getrennt Urlaub


Für einige Paare würde so etwas überhaupt nicht in Frage kommen, aber genau das sorgt dafür, dass die Sehnsucht zueinander wieder vorhanden ist und man sich immer mehr freut, endlich den eigenen Partner wieder zu sehen.


Falls du noch nie ohne deine Partnerin Urlaub gemacht hast, solltest du dies unbedingt einmal ausprobieren. Der Sex ist dann auch wieder ziemlich prickelnd.


6. Lasse dich innerhalb der Beziehung nicht gehen


Viele Single-Männer geben sich als attraktiven Alphamann. Sobald sie sich jedoch in einer festen Beziehung befinden, lassen sie sich gehen. Aus dem zuvor hart antrainiertem Sixpack wird ein Bierbauch, der Freundeskreis wird vernachlässigt, die Beziehung wird als Selbstverständlichkeit angesehen und richtige Dates gibt es auch keine mehr.


Mache nicht denselben Fehler und denke hierfür stets an eure Anfangszeit zurück. Verhalte dich so wie ihr euch kennengelernt habt und ihr eben noch nicht in einer festen Beziehung wart.


7. Führe ein spannendes Leben


Ein attraktiver Lifestyle ist essentiell wichtig, damit eine Frau auch an deiner Seite bleibt. Wärst du nämlich ein totaler Langweiler und du würdest nichts aus deinem Leben machen, hätte sie wenig Gründe mit dir zusammen zu sein, außer sie hat dich bereits so kennengelernt, wovon ich aber nicht ausgehe.


Siehe deshalb zu, dass du nicht nur zuhause vor dem Fernseher oder PC hockst, sondern dass du auch raus gehst und die Welt erkundest. Sei einfach abenteuerlustig und verfolge auch höhere Ziele in deinem Leben. Gib ein Ziel auch niemals auf, nur weil eine Frau dich davon versucht abzuhalten.


8. Verlasse deine Komfortzone


Wie du merkst, geht es bei diesen Tipps auch viel um Persönlichkeitsentwicklung. Um höhere Ziele erreichen zu können und auch um ein spannendes Leben führen zu können, solltest du versuchen, so oft wie möglich deine eigene Komfortzone zu verlassen.


Nur wenn du deine Komfortzone verlässt, kannst du persönlich wachsen und dich weiterentwickeln.


9. Sei unberechenbar


Eine Frau sollte sich niemals zu 100 Prozent mit dir sicher sein. Sicherheit bedeutet nämlich der Tod für die Beziehung. Dann ist der Ofen endgültig aus. Mit Tipp #11 kannst du die Sicherheit ein wenig herunterschrauben, damit die Anziehung zwischen euch hoch bleibt.


10. Mache regelmäßig Männerabende


Wenn du mit deinen Kumpels mal wieder einen Drauf machen möchtest, dann hast du den folgenden Satz bestimmt schon einmal von ihr gehört: „Du unternimmst nie etwas mit mir…“


An dieser Stelle solltest du dich auf keinen Fall rechtfertigen und auch nicht wegen ihr deinen Jungs absagen. Nimm es einfach mit Humor und nimm sie dabei nicht allzu ernst. Sie will vor allem herausfinden, ob du dich noch als Alpha durchsetzen kannst oder ob du bereits vergessen hast, wo deine Eier sind ;-).


Hast du aber in letzter Zeit die Beziehung zu sehr vernachlässigt und ihr zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, gilt der vorherige Absatz so nicht mehr. Dann solltest du ihre Worte ernst nehmen und dich mehr um die Beziehung kümmern.


11. Andere Frauen in deinem Leben


Eine sehr effektive und mächtige Methode gegen die Betaisierung ist, wenn du auch mit anderen Frauen zu tun hast. Du musst mit denen auch keinen sexuellen Kontakt haben. Es reicht bereits völlig aus, wenn du mit denen einfach nur befreundet bist.


Deine jetzige Partnerin wird auf einmal angst haben, dass sie dich an eine andere Frau verlieren könnte. So wird sie dich auch nicht mehr wie den letzten Müll behandeln. Sobald du einfach nur Optionen in deinem Leben hast, steigt automatisch dein eigener Marktwert.


Erzählst du ihr nun beiläufig von den anderen Frauen, wird sie sofort hellhörig werden und diese Frauen als weibliche Konkurrenz wahrnehmen. Dabei reicht es völlig aus, wenn du dich z.B. seit neuestem mit einer guten Freundin zum Fitnessstudio triffst. Erzähle es am besten so, als wäre es keine große Sache und auch das normalste auf der Welt für dich.


Sollte deine Freundin etwas dagegen haben, dass du deine Zeit mit anderen Frauen verbringst, darfst du dir dies niemals verbieten lassen! Würdest du dir nämlich den Kontakt zu anderen Frauen verbieten, dann hätte sie dich erfolgreich manipuliert und dies beschleunigt auch die Betaisierung.


Wenn sie damit ein Problem hat, dann sollte sie einfach lernen damit klarzukommen. Du verbietest ihr schließlich auch nicht, dass sie mit anderen Männern im Kontakt steht.


Ein weiterer Vorteil, wenn du mit anderen Frauen zu tun hast ist, dass du selbst auch weniger von deiner Partnerin abhängig wirkst, da du erkannt hast, dass es da draußen auch andere tolle Frauen gibt. Eine Trennung wäre für dich dann nicht sofort der Weltuntergang.


12. Toleriere niemals respektloses verhalten


Kann sie dich ohne jegliche Konsequenzen schlecht behandeln, dann wird sie allmählich den Respekt vor dir verlieren. Deshalb solltest du niemals zulassen, dass eine Frau dich schlecht behandelt. Zeige ihr ziemlich früh deine Grenzen.


Sollte sie diese Grenze ein zweites Mal überschreiten, musst du unbedingt handeln.


13. 50/50 Investment


Während der anfänglichen Kennenlernphase musst du als Mann etwas mehr in eure Bekanntschaft investieren, als die Frau. Sobald ihr euch aber in einer Beziehung befindet, sollte sich ein Gleichgewicht einpendeln.


Bist du hingegen derjenige der dauerhaft mehr in die Beziehung investiert, gibst du ihr auch nicht die Gelegenheit dazu, ebenfalls in die Beziehung zu investieren. Ein einfaches Beispiel ist die Frage nach einem Treffen.


Fragst du sie ständig nach einem Treffen, muss sie sich noch nicht einmal um dich bemühen. Hast du die letzten Male nach einem Treffen gefragt, warte einfach ab, bis sie das Bedürfnis hat, sich mit dir treffen zu wollen.


14. Übernehme stets die Führung


Die meisten Frauen wünschen sich einen Mann, der stets die Führung übernimmt. So kann die Frau sich zurücklehnen und vom Alltagsstress entspannen.


Überlässt du aber ihr immer mehr die Führung, wird sie euren gesamten Alltag bestimmen. Du stimmst nur noch allem zu und sie trifft immer mehr Entscheidungen. Das nächste Auto ist dann nicht der spritzige Sport-Coupe, sondern ein vernünftiges, langweiliges und praktisches Auto. Was es zum Mittagessen gibt oder in welches Restaurant ihr hingeht, entscheidet sie dann ebenfalls kurzerhand. Deine eigene Meinung zählt dann immer weniger.


Versuche im Alltag einfach mehr Führung zu übernehmen. Du kannst dich hierzu erst einmal vorsichtig herantasten und schauen, wie viel Führung sie ohne Diskussionen zulässt.


15. Mache dich rar


Am liebsten würdest du so viel Zeit mir ihr wie nur möglich verbringen. Sobald sie sich bei dir meldet, bist du auch sofort für sie da. Das klingt zwar alles sehr romantisch, die sexuelle Anziehung leidet jedoch darunter.


Deshalb macht es Sinn, dass du nicht immer auf Abruf für sie verfügbar bist und dich auch mal rar machst. Bist du gerade mit deinen Kumpels unterwegs, dann schalte dein Handy auf Stumm und melde dich erst nach eurem Treffen bei ihr.


Sie wird sich dann umso mehr freuen, wenn du ihr endlich geantwortet hast. Solange du die richtige Balance aus Nähe und Distanz findest, wirst du auch kaum Schwierigkeiten dabei haben, die sexuelle Anziehung beizubehalten.


16. Mache immer wieder einen Reality-Check!


Nein damit meine ich nicht, dass du prüfen sollst, ob du gerade träumst, indem du mehrmals hintereinander die Anzahl deiner Finger zählst.


Mit Reality-Check meine ich, dass du immer wieder überprüfen solltest, wie eure Beziehung momentan läuft. Selbst wenn du aus der Betaisierung erfolgreich entkommen bist, kann es passieren, dass die Betaisierung wieder schleichend voranschreitet.


Es reicht eben einfach nicht aus, dass du diesen Artikel nur ein einziges Mal gelesen hast. Damit du auch während und nach der Entbetaisierung nicht wieder in die Betaisierungs-Falle tappst, solltest du diesen Artikel abspeichern und nach einigen Wochen erneut durchlesen.


So kannst du Veränderungen besser wahrnehmen und beurteilen, ob du bereits eine Verbesserung erkennen kannst. Zudem wirst du all die Tipps in deinem Langzeitgedächtnis abspeichern. So kannst du dich am effektivsten vor zukünftiger Betaisierung schützen.


17. Nicht nach Sex mit ihr „betteln“


Was den Sex angeht, haben die Frauen immer noch die Macht. Frauen könnten jederzeit mit Leichtigkeit einen Typen finden, mit dem sie sofort ins Bett hüpfen könnte. Bei Männern sieht das wiederum nicht so einfach aus, außer es fließt dabei Geld.


Innerhalb der Betaisierung kann es somit vorkommen, dass die Frau immer seltener Lust auf Sex mit dir hat. Bist du als Mann derjenige, der ständig nach Sex „betteln“ muss, wird sie immer weniger Lust auf Sex mit dir haben.


Guter und regelmäßiger Sex ist für die meisten Menschen ziemlich wichtig für eine intakte und glückliche Beziehung. Es ist aber auch normal, dass die Häufigkeit vom Sex nach einigen Jahren etwas nachlässt.


Du solltest dir aber unbedingt sorgen machen, wenn du derjenige bist, der jedesmal den Sex initiiert. Musst du sie sogar schon fast anbetteln, damit sie mit dir schläft, sieht es ganz und gar nicht gut um eure Beziehung aus. Häufig bekommt man dann von ihr folgende Worte zu hören:


„Ich bin gerade zu müde“, „Ich bin gerade nicht in Stimmung“ oder „Ich habe gerade keine Lust.“


Um aus diesem Dilemma wieder herauszukommen, musst du für einige Zeit dein Bedürfnis nach Sex ein wenig zügeln. Warte einfach mal für einige Tage oder sogar Wochen ab, ob sie irgendwann nicht von sich aus zu dir kommt. Sollte sie aber den Sex mit dir zu oft abgelehnt haben, solltest du sie ebenfalls ein wenig zappeln lassen, indem du nicht jedes Mal Lust auf Sex hast.


Damit sie deine Taktik nicht sofort durchschaut, da du eigentlich immer für Sex bereit warst, kannst du ihr eine Alternative zum Sex anbieten, indem du sie massierst. So wird sie von dir nicht denken, dass du ihr Verhalten kopierst oder die beleidigte Leberwurst spielst.


18. Du musst auch mal nein sagen können


Wenn du zu allem Ja und Amen sagst, wird deine Freundin dich nicht als starken Mann wahrnehmen. Sage ihr auch mal deine Meinung und sag auch mal nein zu ihr. Vor allem wenn du das Gefühl hast, dass du bereits zu einem Pantoffelhelden geworden bist, wird es höchste Zeit, dass du deine eigene Meinung vertrittst.


19. Hab keine angst vor Konflikten


Manchmal wird es dir schwer fallen, diese Tipps in die Praxis umzusetzen, da du angst vor Konflikten hast und auch dass die Frau dich dadurch erst recht verlassen könnte. Es ist jedoch sicher, dass sie dich verlassen wird, wenn du nichts gegen die Betaisierung tust. Vor allem wenn die Betaisierung bereits stark vorangeschritten ist, hast du dann nicht wirklich etwas zu verlieren.


20. Stelle sie nicht auf ein hohes Podest


Es ist schön wenn du deine Partnerin über alles liebst, aber übertreibe es nicht, indem du sie auf ein zu hohes Podest stellst. Nur weil sie für dich eine besondere Frau ist, musst du sie nicht vergöttern.


Viele Männer tun dies auch nur, weil sie angst haben, dass diese Frau einen verlassen könnte. Die Vorstellung wieder für eine lange Zeit Single sein zu müssen, ist dann einfach zu grausam.


Verhalte dich daher einer Frau gegenüber niemals unterwürfig sondern begegne dich stets mit ihr auf Augenhöhe.


21. Sie hat sich bereits einmal in dich verliebt


Zur Zeit bist du besorgt, da du Angst hast, dass eure Beziehung durch die Betaisierung auseinandergehen könnte. Dir sollte aber auch bewusst sein, dass diese Frau dich damals als attraktiven Mann kennengelernt hat und sie sich letztendlich in dich verliebt hat.


Um die Beziehung zu retten, muss sie dich einfach nur wieder in dem Licht sehen, in dem sie dich damals kennengelernt hat. Begehe hierzu eine gedankliche Zeitreise: Wie hast du dich ihr gegenüber damals verhalten, als ihr euch gerade erst kennengelernt habt?


Schnappe dir am besten ein Notizblock und mache hierzu Stichpunkte. Erinnere dich an gemeinsame Erlebnisse zurück, vor allem an welche aus der Anfangszeit eurer Beziehung.


Wahrscheinlich warst du wesentlich abenteuerlustiger und du hast dir immer besondere Dates mit ihr ausgedacht. Zudem du hast bei Gesprächen mit ihr regelrecht an ihren Lippen geklebt und du wolltest nahezu alles über sie erfahren.


Vergleiche dann solche Details aus der damaligen Zeit mit der heutigen. Je mehr Unterschiede du festmachen kannst, desto besser weißt du von selbst, wie du das Feuer zwischen euch wieder neu entfachen kannst.


22. Spricht mit ihr niemals über die Betaisierung!


Frauen betaisieren einen Mann niemals bewusst. Sie tun dies vielmehr auf einer unterbewussten Ebene. Mit der Betaisierung findet die Frau indirekt heraus, ob du weiterhin der mental starke und sexuell attraktive Mann bist.


Würdest du sie auf dieses Thema ansprechen, wird sie dich nur als verrückten Spinner wahrnehmen, vor allem wenn du ihr auch noch erzählst, dass du von der Betaisierung des Mannes im Internet gelesen hast. Es macht deshalb keinen Sinn, sie darauf anzusprechen. Sei einfach ein Mann der Taten und nicht der Worte.


Sobald man zusammenzieht


Das Zusammenziehen ist für viele Paare eine schöne Sache, aber es kann die Betaisierung weiter beschleunigen. Man hockt dann auf einmal nahezu 24/7 aufeinander rum und dadurch wird auch häufiger gestritten.


Vor allem bei den Themen Haushalt, Kochen, Einkaufen, Müll runter bringen, etc. gibt es viel Streitpotential, bei dem die Frau den Mann herumkommandieren kann, falls die Frau das Gefühl hat, dass sie wesentlich mehr im Haushalt macht.


Solltest du mit einer Frau zusammenziehen wollen, solltest du diese Aspekte im Hinterkopf behalten und darauf achten, dass die Betaisierung dadurch nicht weiter voranschreitet und auch nicht die sexuelle Anziehung darunter leidet.


Hast du z.B. keine Lust etwas im Haushalt zu machen und dieses Thema ist oft ein Streitpunkt, dann könntest du solche Aufgaben auch Outsourcen, indem du eine Putzhilfe einstellst. Falls die Kosten dir dafür zu hoch sind, kannst du einfach Überstunden auf der Arbeit machen oder dich Nebenbei noch selbstständig machen.


Es ist schließlich egal, ob du etwas im Haushalt machst oder einen anderen Job, der Zeitaufwand ist dann derselbe. Nur der Stundenlohn sollte mindestens genauso hoch ausfallen, wie von der Putzhilfe.


Die Betaisierung zerstört jegliche sexuelle Anziehung


Die Frau versucht den Mann zwar zu betaisieren, um ihn an sich zu binden, sie hofft aber insgeheim, dass ihr dies niemals gelingen wird, da dadurch die sexuelle Anziehung verloren geht.


Es ist somit die Aufgabe vom Mann dafür zu sorgen, dass dieser sich niemals von einer Frau vollständig betaisieren lässt. Nur dann kann eine Beziehung über viele Jahre bestehen.


Die sexuelle Anziehung ist eine fragile Angelegenheit


Sobald eine Frau den Mann komplett kontrollieren kann, verliert sie das Interesse an ihm. Die sexuelle Anziehung ist dann quasi nicht mehr vorhanden. Diese sexuelle Anziehung wieder aufzubauen ist dann ein ziemlich schwieriges Unterfangen.


Aus diesem Grund ist die sexuelle Anziehung auch so eine fragile Angelegenheit. Du solltest dir als Mann somit nie zu sicher mit einer Frau sein, vor allem wenn du mit ihr in einer Beziehung steckst.


Nice Guy, Bad Boy oder Alphamann?


Man kann uns Männer grob in drei verschiedene Typen einteilen. Der Nice Guy ist der zu nette und somit langweilige Mann. Der Badboy hingegen ist quasi der Arschloch-Typ und somit das komplette Gegenteil vom Nice Guy. Langweilig wird es mit einem Badboy aber so gut wie nie.


Der Alphamann ist eine gesunde Mischung aus Nice Guy und Badboy, wobei die Eigenschaften, welche unattraktiv auf Frauen wirken, nicht vorhanden sind. Um das Ganze noch besser zu veranschaulichen, habe ich hierzu eine übersichtliche Grafik erstellt. Falls diese Grafik auf deinem Smartphone-Display zu klein dargestellt wird, drehe dein Handy einfach in den Querformat.


Betaisierung - Grafik

Erläuterung der Grafik: Fangen wir links mit dem Nice Guy an. Bei ihm ist absolut keine sexuelle Spannung vorhanden (schwarze Linie). Dafür ist der Nice Guy bestens als Beziehungsmaterial geeignet (blaue Linie), da er zuverlässig ist, niemals fremd gehen würde und einer Frau jeden Wunsch sofort erfüllen würde. Er lässt sich somit prima von einer Frau betaisieren.


Rechts findest du den Bad Boy. Er ist kaum für eine harmonische Beziehung geeignet, da er einfach nicht treu sein kann oder einfach nicht möchte und eine Frau auch nicht allzu gut behandelt. Dafür ist die sexuelle Spannung mit ihm nahezu immer auf Anschlag.


Er ist unberechenbar und die Frau weiß nie, was als nächstes passieren wird. Emotionale Achterbahnfahrten gehören beim Bad Boy zum Alltag. Daher kann eine Frau einen Badboy auch kaum betaisieren.


In der Mitte findest du den heißbegehrten Alphamann. Er weiß ganz genau, wie er eine Frau verführen muss ohne langweilig zu wirken. Auch rennt er keiner Frau hinterher und er ist auch nicht zu bedürftig. Er ist mental stark, unabhängig, abenteuerlustig, unberechenbar, geheimnisvoll, durchsetzungsstark und ein richtiger Anführer.


Mit ihm ist eine harmonische Beziehung möglich, da er Frauen respektvoll behandelt. Sobald eine Frau ihn versucht zu betaisieren, weißt der Alphamann ganz genau wie er sich verhalten musst, um dem entgegenzuwirken.


Du wirst nicht von heute auf morgen zu einem Alphamann werden


Hast du dich dazu entschlossen, dass du ein wahrer Alphamann werden möchtest, für den die Betaisierung gar nicht existiert und die Frauen sich quasi glücklich schätzen können, so einen tollen Mann an ihrer Seite zu haben, dann wirst du dies nicht von heute auf morgen erreichen. Sehe dies vielmehr als Lebensaufgabe an.


Du darfst es nicht zu ernst mit dem Alpha nehmen


Es ist schön, dass du dich selbst weiterentwickeln möchtest, um für die Frauen zu einem heißbegehrten Mann zu werden, aber du solltest dich nicht zu sehr darauf versteifen.


Nicht jede Frau hält Ausschau nach dem absoluten Alphamann. Sie wären auch mit einem eher durchschnittlichen Mann zufrieden. Sowieso gibt es da draußen nicht so viele Alphamänner. Mehrere Frauen müssten sich dann einen einzigen Alphamann teilen, was für die meisten Frauen nicht in Frage kommen würde.


Solange du einfach nur am Ball bleibst und dich stetig ein wenig weiterentwickelst, wirst du im Umgang mit den Frauen immer besser werden und keinerlei Probleme dabei mehr haben, eine langfristige und harmonische Beziehung zu führen.


Wenn du zu Alpha für eine Frau bist


Nicht jede Frau ist auf der Suche nach dem heftigsten Alphamännchen. Viele Frauen entscheiden sich auch für einen eher durchschnittlichen Mann, vor allem wenn sie sich selbst auch für durchschnittlich hält. Gleich und gleich gesellt sich eben gern.


Ein weiterer Vorteil für sie ist dann, dass sie so der weiblichen Konkurrenz aus dem Weg gehen kann, da sie keine große Angst hat, dass sie dich an eine andere Frau verlieren könnte.


Männerfeindlichkeit in der Werbeindustrie


Ein sehr ernstzunehmendes Thema ist die immer größer werdende Männerfeindlichkeit in der Werbeindustrie. Das traurige daran ist, dass die meisten Menschen diese Männerfeindlichkeit noch nicht einmal wahrnehmen oder diese einfach verharmlosen.


Ein Grund hierfür könnte der Feminismus sein. Zudem stehen immer mehr Männer nicht mehr zu ihrer eigenen Männlichkeit bzw. sie haben es verlernt, was es bedeutet, männlich zu sein.


Falls dir in der Werbung auf Anhieb kein passendes Beispiel für Männerfeindlichkeit einfällt, dann schau dir den Werbespot von Edeka zum Muttertag an. Tippe hierzu einfach bei YouTube „Edeka wir sagen danke“ ein.


Jetzt Stell dir diesen Werbespot einmal zum Vatertag vor. Der mediale Aufschrei wäre dann gewaltig.


Diese Männerfeindlichkeit fördert wiederum die Betaisierung. Je öfter der Mann männerfeindliche Werbung sieht, desto normaler wird diese für ihn und er verlernt immer mehr zu seiner eigenen Männlichkeit zu stehen.


Wenn die Beziehung endgültig vorbei ist


Ist deine Beziehung irgendwann doch noch gescheitert, kannst du versuchen deine Ex-Freundin zurückzugewinnen. Ist der Trennungsgrund dann die Betaisierung, gibt es noch die Chance, dass du sie zurückgewinnen kannst.


Schließlich hat sie sich bereits schon einmal in dich verliebt und dich als sexuell attraktiven Mann wahrgenommen.


Wenn du bereits zu sehr von ihr betaisiert wurdest


Hast du bei dir erkannt, dass sie dich bereits zu stark betaisiert hat, solltest du nicht den Fehler machen und von null auf hundert versuchen, dich aus dieser Lage zu retten. Dein gesamtes Verhalten würde sich nämlich innerhalb kürzester Zeit zu stark verändern und dies wäre dann zu auffällig.


Die „Entbetaisierung“ sollte in etwa genauso lange dauern, wie die Betaisierung selbst gedauert hat, also ebenfalls schleichend. Würdest du zu schnell handeln und dadurch auch zu schnell Resultate sehen wollen, wäre die Gefahr zu groß, dass dadurch die Beziehung noch stärker ins Wanken kommt.


Vorsicht vor der Bedürftigkeit


Viele Männer verwechseln normales Interesse mit Bedürftigkeit bzw. Neediness. Klassisches Beispiel: Möchte der Mann mit der Frau gerade Sex haben, sie lehnt dies aber ab indem sie „Ich bin gerade nicht in Stimmung“ sagt und der Mann weiterhin versucht mit ihr Sex zu haben, wirkt dies auf die Frau zu bedürftig.


Eine Frau hat so gut wie immer die Macht über den Sex. Sie kann den Sex mit Männern einfach so ablehnen, möchte sie aber Sex mit einem Mann, dann wird der Mann kaum auf die Idee kommen, diesen mit ihr abzulehnen.


Hast du die Initiative ergriffen und sie hat den Sex abgelehnt, dann musst du sofort zurückrudern und erst einmal die Füße still halten. Hin und wieder solltest du auch mal den Sex mit ihr ablehnen. So wird sie den Sex mit dir wesentlich intensiver wahrnehmen, wenn ihr beim nächsten Mal wieder Sex habt.


Die ersten Anzeichen, dass du langsam aus der Betaisierung rauskommst


Nachdem du nun erfahren hast, wie du aus der Betaisierung rauskommst, ist es hilfreich zu erkennen, anhand von welchen Anzeichen du dies festmachen kannst. Hier sind einige Anzeichen:



Sobald du das Gefühl hast, dass einige dieser Anzeichen zutreffen, bist du auf dem richtigen Weg. Um dir noch einmal den kompletten Betaisierungsprozess vor Augen zu halten, lies diesen Artikel am besten noch einmal komplett durch. So stellst du sicher, dass du keine Fehler beim umsetzen der Tipps aus diesem Artikel machst.


Eine Beziehung ist nicht für die Ewigkeit geschaffen


Für dich macht die Betaisierung keinen Sinn, da dies aus deiner Sicht einfach nur unnötig die Beziehung belastet. Die Natur hat sich dabei aber etwas gedacht. Eine Beziehung ist aus evolutionstechnischer Sicht nicht für die Ewigkeit geschaffen.


Wir sollen uns schließlich so oft wie möglich fortpflanzen. Männer können dabei beliebig viel Nachwuchs zeugen. Frauen hingegen müssen durch lange Schwangerschaften durch.


Da in der Vergangenheit eine Schwangerschaft für eine Frau eine sehr gefährliche Angelegenheit war, musste sie den Mann für eine gewisse Zeit an sich binden, damit dieser sie und das Neugeborene beschützen kann. Heutzutage gibt es dieses Risiko zwar nicht mehr, es schlummert aber immer noch in unserem Unterbewusstsein.


Irgendwann ist das Kind bereits groß genug und es kann sich einigermaßen um sich selbst kümmern. Spätestens dann kann die Frau wieder das nächste Kind bekommen. Ist der aktuelle Mann dann zum totalen Weichei geworden, wird sie eher Ausschau nach einem starken Mann halten.


Wie du siehst, hat die Frau mit der Betaisierung ein sehr mächtiges Instrument in der Hand, um den Mann zu kontrollieren und an sich zu binden.


Wie würde dein jetziges Leben ohne sie aussehen?


Versuche dir einmal bildlich vorzustellen, wie dein Leben ohne diese Frau an deiner Seite aussehen würde. Je einsamer du dich ohne sie fühlen würdest, desto mehr musst du an dir selbst arbeiten. Nur wenn du auch als Single ein glückliches Leben führen kannst, wirst du auch eine Frau langfristig an deiner Seite halten können.


Sie darf nicht das Wichtigste in deinem Leben sein


Natürlich sollst du deine Partnerin nicht völlig vernachlässigen, aber es schadet nicht, wenn sie höchstens nur das zweitwichtigste in deinem Leben ist. Sie wird deswegen hin und wieder sauer auf dich sein, aber unterm Strich wird sie dich dafür lieben und zu dir hinaufschauen können. Zudem demonstrierst du so auch deine eigene Unabhängigkeit.


Analysiere ihr verhalten nicht zu sehr


Mit diesem Artikel hast du nun geballtes Wissen zum Thema Betaisierung erhalten und da du jetzt bestens informiert bist, wirst du nun versuchen jede ihrer Handlungen bis ins kleinste Detail analysieren. Jedes mal wirst du fragen, ob sie gerade versucht, dich zu betaisieren.


Die Gefahr ist dabei ziemlich hoch, dass du dich deiner Partnerin gegenüber komisch verhältst und du der Betaisierung nicht mehr entkommst. Gehe deshalb die Entbetaisierung eher langsam an und analysiere nicht zu viel.


Wenn du die Betaisierung erfolgreich rückgängig machen konntest


Nachdem du es aus der Betaisierung herausgeschafft hast, darfst du dich nicht einfach zurücklehnen, indem du wieder in alte Muster verfällst. Eine Beziehung darf niemals zur Selbstverständlichkeit werden.


Es reicht auch nicht aus, der Frau nur guten Sex zu geben und ihr jedes Jahr etwas zum Geburtstag zu schenken. Deshalb ist eine Beziehung auch eine dauerhafte Baustelle.


Wie ich bereits erwähnt habe, lies diesen Artikel nach einigen Monaten erneut durch, damit sich dieses Wissen in deinem Langzeitgedächtnis festigt. So wirst du im Alltag intuitiv richtig handeln und die Betaisierung ist für dich innerhalb einer Beziehung kein Thema mehr.


Informiere dich ebenfalls regelmäßig z.B. in unserem Blog oder abonniere einfach unseren kostenlosen Newsletter.

Kostenloser Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und du erfährst wie du ein wahrer Verführungskünstler wirst.

  • Absolut kostenlos
  • Kein Spam, versprochen!
  • 100% Datenschutz

Solltest du unzufrieden sein, kannst du dich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen.

Kostenlos eintragen

ANZEIGE

Estefano


Beliebte Blogartikel


Der Shit-Test - wie Frauen testen

Der Shit-Test - Wie Frauen testen

Im wahrsten Sinne, ein „beschissener Test“! Viele Männer werden nie die Erleuchtung haben warum eine Frau reagiert, wie sie reagiert, oder warum sie Dinge sagt, die für uns logisch nicht zu begreifen sind...

weiterlesen
Ex-Freundin zurück

Ex Freundin zurück gewinnen

Deine Freundin hat dich verlassen und du möchtest sie so schnell wie möglich zurückgewinnen? Du hast sogar Angst, dass sie sich mittlerweile mit einem neuen Typen trifft und dieser Gedanke zerreißt dich von Tag zu Tag immer mehr?...

weiterlesen
Die Wahrheit über Online Dating

Die Wahrheit über Online Dating

Online Dating Portale schießen mittlerweile wie Pilze aus dem Boden. Jeder Anbieter einer solchen Dating-Plattform wirbt damit, dass er die meisten Nutzer habe und somit und somit die Erfolgschancen, jemanden kennenzulernen...

weiterlesen
Neue Blogartikel


social media