Dogfishing - Die neue Dating-Masche






Online Dating ist ein stetig wachsender Markt mit immer mehr Nutzern. Damit man sich von der breiten Masse abheben kann, probieren immer mehr Männer die verschiedensten Maschen aus, um den Erfolg bei den Frauen zu erhöhen. Besonders beliebt ist zur Zeit die neuste Dating-Masche namens „Dogfishing“.


Beim Dogfishing geht es darum, dass der Hund als Köder dient, um sich so eine Frau zu angeln. So sollen dann wesentlich mehr Matches wie z.B. auf Tinder zustande kommen. Der Trick dabei ist, dass der Hund einem selbst noch nicht einmal gehört. Der Hund wurde kurz ausgeliehen und soll nur für ein Foto herhalten. Schließlich kann die Frau aus der Ferne nicht erkennen, ob der Mann auch tatsächlich der Hundehalter ist.


Bevor du jedoch voller Euphorie dein Online-Dating-Profil mit Hunde-Selfies updaten willst, solltest du unbedingt diesen Artikel aufmerksam durchlesen. Es gibt hierbei nämlich einiges zu beachten, denn dieser Trick könnte sich im schlimmsten Fall sogar kontraproduktiv auf deinen Erfolg bei den Frauen auswirken.







Warum Du bislang bei Frauen scheiterst und wie Du das Herz einer Frau wirklich eroberst:


» JETZT HIER KLICKEN* «


ANZEIGE

Estefano

Die Psychologie hinter Dogfishing


Eine Frau die sich das Profilbild von einem Mann anschaut, weiß bereits im Bruchteil einer Sekunde, ob dieser für sie prinzipiell in Frage kommt. Ist auf dem Profilbild ein in ihren Augen süßer Hund mit abgelichtet, ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass sie nach rechts wischt sodass ein Match zustande kommt. Sie trifft diese Entscheidung jedoch nicht bewusst, sondern vielmehr unterbewusst.


Zeigt der Mann sich als Tierliebhaber, werden dem Hundehalter nämlich viele positive Eigenschaften zugesprochen. Hundeliebhaber sind unter anderem:



Außerdem können Hundehalter Verantwortung übernehmen, denn sie sind für die Fürsorge des Hundes für ca. 15 Jahre verantwortlich. Bei vielen anderen Männern würde ein Haustier nämlich innerhalb kürzester Zeit regelrecht verhungern. Wenn der Mann sich so fürsorglich um seinen Hund kümmert, wird er sich sicherlich genauso um seine Partnerin kümmern. Zudem wird der Beschützerinstinkt geweckt.


All diese Eigenschaften sind auch in einer festen Beziehung sehr wichtig. Deshalb wirkst du mit einem Hund an deiner Seite wesentlich attraktiver bei den Frauen.


Wenn du dich um einen Hund kümmern kannst, dann bist du als Mann wahrscheinlich ein Allrounder in nahezu allen Lebensbereichen. Egal ob beim Kochen, Familie gründen oder generell den Haushalt schmeißen, ein Hundehalter genießt in unserer Gesellschaft ein hohes Ansehen. Zudem achten Hundebesitzer auch mehr auf eine gesunde Ernährung.


Dogfishing ist im Online Dating ziemlich beliebt


Dogfishing - Online Dating

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass das allerwichtigste im Online Dating das Profilfoto ist. Die Frau entscheidet maßgeblich durch das Profilfoto darüber, ob sie nach links oder rechts wischt. Es ist dann sehr naheliegend, dass wir Männer uns dann besonders viel mühe mit dem eigenen Profilfoto geben.


Online Dating Plattformen sind einfach zu oberflächlich. Wenn du von der breiten Masse hervorstechen möchtest, dann musst du eben solche Methoden wie Dogfishing anwenden. Den Frauen bleibt einfach nichts anderes übrig, als nach der Optik zu entscheiden.


Du kannst es denen deshalb nicht übel nehmen, da Online Dating einfach nicht anders funktionieren kann. Nur beim Kennenlernen im realen Leben kann die Frau nach anderen Faktoren beurteilen, ob der Mann für sie interessant ist.


Mit der Zeit wird Dogfishing immer schlechter funktionieren


Zur Zeit funktioniert die Dogfishing-Masche ziemlich gut, aber irgendwann zieht diese Masche nicht mehr so sehr, da zu viele Männer es anwenden werden und die Frauen sich wieder nach anderen Kriterien entscheiden müssen. Ihr Tag hat eben auch nur 24 Stunden und sie kann nicht jeden einzelnen Hundehalter daten.


Spätestens dann musst du dir wieder etwas neues ausdenken, um aus der breiten Masse hervorzustechen. Es ist deshalb wichtig, dass du grundsätzlich lernst wie man Frauen erfolgreich verführt. Wenn du die weibliche Psychologie verstanden hast, dann wirst du unabhängig von irgendwelchen Maschen sein, welche nur für eine gewisse Zeit lang funktionieren.


Im Online Dating wird viel gefaked


Im Online Dating will sich jeder von seiner besten Seite zeigen. Wenn Dogfishing für dich ein wenig zu viel des guten ist, dann schau dir die meisten Frauen an. Sie faken doch auch was das Zeug hält, indem sie z.B. mit einem Push-Up-BH oder viel Make-Up nachhelfen, nur um bei den Männern besser anzukommen. Zudem verwenden sie Foto-Filter, retuschieren Pickel oder andere Schönheitsmakel mit Photoshop-ähnlichen Apps weg.


Sie wissen auch ganz genau, wie sie vor der Kamera posieren müssen, um ihren Körper so richtig in Szene zu setzen. Du bekommst dann nur ihre Schokoladenseite zu Gesicht. Eine Freundin von mir kennt ein Mädel, dass sich bei Instagram nur von ihrer besten Seite zeigt. Auf jedem Foto sieht sie ziemlich schlank aus, obwohl sie eigentlich etwas übergewichtig ist. Ihre Beine sind verhältnismäßig dünn, wobei ihr Oberkörper unverhältnismäßig in die Breite geht.


Wenn meine Freundinnen über sie lästern, dann nennen sie sie „Tonne“. Jedes mal wenn sie ein neues Foto von sich gepostet hat, fragen sie sich, ob sie tatsächlich abgenommen hat. Sobald sie sich im realen Leben über dem Weg laufen, kommt aber die Ernüchterung, denn sie hat einfach kein Gramm Fett verloren und es wieder mal geschafft ihre Instagram Fans so zu täuschen. Dir muss bewusst sein, dass Frauen Weltmeister darin sind, sich Online perfekt in Szene zu setzen.


Es kommt auch auf die Rasse an


Deine Erfolgschancen stehen und fallen mit der richtigen Hunderasse. Du kannst dir bereits denken, dass aggressiv aussehende Kampfhunde bei den meisten Frauen am wenigsten ankommen. Damit sind Kampfhunde gemeint wie z.B. Pittbull, Rottweiler, Bullterrier oder Mastiff. Selbst wenn so ein Kampfhund gut erzogen ist und auch stets ganz lieb ist, kann die Frau dies auf dem Profilbild bei Tinder nicht direkt erkennen.


Bei den Frauen kommen am besten Labradore und Golden Retriever an. Diese Hunde sind am meisten familientauglich und vermitteln auch am meisten positive Charaktereigenschaften.


Du solltest zumindest die Rasse kennen


Solltest du Dogfishing betreiben, obwohl der Hund auf deinem Foto nicht dir gehört, dann solltest du zumindest die Rasse kennen. Es ist nämlich naheliegend, dass die Frauen dich nach der Rasse fragen werden. Solltest du die Frage nicht sofort beantworten können, weiß die Frau sofort, dass der Hund nicht dir gehört.


Die Hunderasse sagt viel über den Besitzer aus


Bei der Wahl der Rasse sollte dir ebenfalls bewusst sein, dass diese eben auch viel über den Besitzer aussagt. Richtige Bad Boys bevorzugen z.B. eher aggressiv aussehende Kampfhunde. Sieht die Frau auf dem Profilbild einen gefährlich aussehenden Kampfhund, wird sie den Mann dann auch viel eher als Bad Boy einstufen. Würde der Mann hingegen einen knuffigen Pudel besitzen, könnte es sein, dass die Frauen ihn nicht als richtigen Mann wahrnehmen werden.


Was auch nicht so richtig zusammenpasst ist, wenn du dich als richtigen Player im Online Dating präsentierst und dich auf einem Foto mit einem knuffigem Hund zeigst. Die Frauen ahnen dann bereits, dass du gezielt Dogfishing betreibst.


Keine gestellten Fotos


Beim Dogfishing sollte das Foto auch nicht zu gestellt aussehen. Zeige den Hund also nicht wie auf dem Präsentierteller auf deinem Arm, sondern lieber ein wenig dezenter.


Am besten ist es, wenn der Hund rein zufällig mit auf dem Bild abgelichtet wurde oder wenn du mit ihm Gassi gehst. Je natürliches das Gesamtbild aussieht, desto weniger läufst du Gefahr, dass die Frauen dies als Masche erkennen werden.


Der Hund als Wingman: Mit fremden Hunden Gassi gehen


Du kannst die Dogfishing-Masche auch außerhalb vom Online Dating anwenden. Falls es dir schwer fällt, eine fremde Frau mitten auf der Straße anzusprechen, dann kannst du mit einem Hund Gassi gehen und du kommst mit den Frauen wesentlich leichter ins Gespräch.


Wenn du hin und wieder mit den Hunden von Verwandten, Freunden oder deinen Nachbarn Gassi gehst, dann entfallen alle Verpflichtungen. Nicht jeder hat die Zeit, um sich um einen Hund zu kümmern. Man muss mit ihm mehrmals täglich raus, ihn füttern, sein Fell pflegen, sich mit Hundeerziehung auskennen, Steuern zahlen, zum Arzt fahren, die volle Verantwortung für ihn übernehmen, und und und.



Die wenigsten Frauen sprechen einen Mann an


Trotz der Emanzipation der Frau, ist es immer noch die Aufgabe des Mannes, bei der Frau den ersten Schritt zu machen. Mit einem Hund an deiner Seite, machst du den Gesprächseinstieg für die Frau jedoch wesentlich einfacher. Die Frau wird dann z.B. folgendes zu dir sagen: „Oh, der ist aber süß, darf ich ihn streicheln?…“


Selbst wenn die Frau erfährt, dass der Hund nicht dir gehört und du mit ihm nur Gassi gehst, kannst du ihr einfach erzählen, dass du dir irgendwann auch einen Hund anschaffen willst, aber deine jetzige Lebenssituation es einfach nicht zulässt, da du selten zuhause bist und und dich nicht so gut um ihn kümmern könntest.


Bilde dich deshalb auch generell zum Thema Hunde weiter und die Frau wird im Gespräch bei dir merken, dass du ihr nicht einen vom Pferd erzählst, sondern wirklich ernsthaftes Interesse an Hunden hast.


Mit dieser Strategie kommen dir die Frauen wie zugeflogen, ohne dass du dafür etwas tun musst und du riskierst dabei auch keinen Korb bei den Frauen. Wenn du generell Ansprechangst hast, dann kannst du mit einem Hund an deiner Seite wesentlich mehr Frauen in deinem Alltag kennenlernen, aber dir sollte bewusst sein, dass du dann all die anderen Gelegenheiten verpassen wirst. Denn nicht jede Frau steht auf Hunde und bei weitem nicht jede Frau wird dich wegen deinem Hund indirekt ansprechen.


Siehe es höchstens als eine Art kleine Starthilfe, um mehr Frauen kennenzulernen und erste Erfahrungen zu sammeln. Möchtest du hingegen so richtig erfolgreich bei den Frauen werden, dann musst du schon selbst Hand anlegen, indem du sie von dir aus aktiv ansprichst. Da wird dir der Hund an deiner Seite nur begrenzt helfen können.


Schaffe dir niemals einen Hund an, nur um bei den Frauen besser anzukommen


Solltest du erkannt haben, dass ein Hund an deiner Seite deinen Erfolg bei den Frauen erhöht, dann solltest du dir nur deswegen niemals einen Hund anschaffen. Ein Hund ist einfach kein Spielzeug, welches für deine eigenen Bedürfnisse herhalten soll. Einen Hund zu besitzen bedeutet vor allem die volle Verantwortung für dieses Tier zu übernehmen und dafür ist auch einiges an Zeit notwendig.


Hat in deinem Leben der Erfolg bei den Frauen einen hohen Stellenwert, dann kannst du dies auch ohne einen Hund an deiner Seite sein. Am Ende von diesem Blogartikel findest du ein Video, wie du die Erfolge bei den Frauen drastisch verbessern kannst.


Bist du auf eine Beziehung aus?


Dogfishing - Beziehung

Suchst du im Online Dating die Liebe deines Lebens oder willst du dir erst einmal ordentlich die Hörner abstoßen, indem du eine Menge sexuelle Erfahrung sammelst? Ein Hund vermittelt nämlich den Familiengedanken und eine Frau welche nur auf Sex aus ist, wird dich mit einem Hund auf deinem Profilfoto in die Schublade der Beziehungsmenschen stecken und dich somit kategorisch aussortieren.


Solltest du Dogfishing betreiben wollen, wenn der Hund nicht dir gehört und du auf eine feste Beziehung aus bist, dann schreib zumindest in deinem Profil dazu, dass der Hund nicht dir gehört, du dir aber bald einen eigenen anschaffen willst. Frauen die selbst einen Hund haben, erkennen nämlich ziemlich schnell, ob du ein Hochstapler bist.


Wenn sie dich bereits im Chat nach dem Hund fragt, dann solltest du am besten direkt mit der Wahrheit herausrücken. Bekommt sie beim Date heraus, dass der Hund nicht von dir ist, wird diese Lüge deiner Attraktivität der Frau gegenüber einen ordentlichen Dämpfer verpassen, da du nicht ehrlich zu ihr warst. Sie wird dann auch bei allem was du ihr bisher von dir erzählt hast oder ihr erzählen wirst, eher misstrauisch gegenüber sein.


Die Dogfishing-Masche funktioniert am besten, wenn du authentisch bist


Der Schuss kann auch genau so gut nach hinten losgehen, wenn du Dogfishing betreibst. Es gibt schließlich auch Frauen, die absolut nichts mit einem Hund anfangen können oder eine Tierhaarallergie haben und dich deshalb bei Tinder wegwischen.


Am schlimmsten ist es, wenn alles nur für den perfekten Online Auftritt erfunden wurde. Der Hund ist vom Nachbarn geliehen, der teure Urlaub ist schon Jahre her, denn das nötige Kleingeld für so einen Lifestyle fehlt und der Luxussportwagen ist entweder nur geliehen oder wird mit einem Kredit fremdfinanziert und die eigene Wohnung ist dabei ein hässliches kleines Loch, bei der die Warmmiete günstiger ist als die Leasingrate fürs Auto.


Das ist der Hauptgrund weshalb du ehrlich und authentisch bleiben solltest, wenn du auf eine feste Beziehung aus bist. Es gibt Frauen die stehen auf Muskeln und Sixpack, dann gibt es wiederum welche die auf teure Urlaube oder Luxussportwagen stehen und dann welche die auf süße Hunde zum Knuddeln stehen oder eine Kombination aus all dem. Nur wenn du authentisch bist, wirst du auch genau die Frauen in dein Leben ziehen, die auch wirklich zu dir passen.


Unter dem Strich wirst du aber mit dem Hund auf deinem Profilbild mit Abstand am meisten Erfolg haben. Es gibt einfach mehr Frauen die Hundebesitzer attraktiv finden, als Frauen die auf Männer mit teuren Autos oder einem Sixpack stehen.


Verwende das Foto mit dem Hund nicht als erstes Profilbild


Wenn du verhindern möchtest, dass deine Dogfishing-Masche zu offensichtlich ist, da der Hund eben nicht dir gehört, dann verwende das Foto mit dem Hund nicht als erstes Profilbild. Platziere es einfach weiter hinten. Nur wenn du der Hundebesitzer bist, darfst du diesen auch präsent auf dem ersten Profilfoto präsentieren.


Deine männliche Konkurrenz


Während Dogfishing die neue Online-Dating-Masche ist, posieren viele andere Männer mit ihrem definierten Sixpack oder vor ihrem teuren Sportwagen. Du glaubst mir nicht? Melde dich einfach als Frau bei einem Online Dating Portal an und du wirst sehen, zu welchen Maßnahmen deine männliche Konkurrenz greift. Anhand von diesen Informationen kannst du deinen eigenen Erfolg beim Online Dating drastisch steigern können.


Fazit


Verwende im Online Dating am besten nur dann ein Foto mit einem Hund, wenn dieser auch tatsächlich dir gehört oder du zumindest generell total begeistert von Hunden bist und dir in naher Zukunft auch einen anschaffen möchtest. So bleibst du authentisch und das wissen die meisten Frauen zu schätzen.


Da du jetzt weißt, wie du mit Dogfishing beim Online Dating umgehen sollst, möchte ich dir noch weitere Tinder Tipps mit an die Hand geben. Hierfür habe ich einen eigenen Artikel mit 5 wertvollen Tipps geschrieben: 5 Tinder Tipps


Wenn du trotz einem Hund in deinem Profilbild kaum Erfolg bei den Frauen hast, dann schaue jetzt das folgende Video an, um zu erfahren wie du endlich den Erfolg bei den Frauen bekommst, den du dir schon immer gewünscht hast:


ANZEIGE

Estefano

Kostenloser Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und du erfährst wie du ein wahrer Verführungskünstler wirst.

  • Absolut kostenlos
  • Kein Spam, versprochen!
  • 100% Datenschutz

Solltest du unzufrieden sein, kannst du dich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen.

Kostenlos eintragen


Beliebte Blogartikel


Der Shit-Test - wie Frauen testen

Der Shit-Test - Wie Frauen testen

Im wahrsten Sinne, ein „beschissener Test“! Viele Männer werden nie die Erleuchtung haben warum eine Frau reagiert, wie sie reagiert, oder warum sie Dinge sagt, die für uns logisch nicht zu begreifen sind...

weiterlesen
Ex-Freundin zurück

Ex Freundin zurück gewinnen

Deine Freundin hat dich verlassen und du möchtest sie so schnell wie möglich zurückgewinnen? Du hast sogar Angst, dass sie sich mittlerweile mit einem neuen Typen trifft und dieser Gedanke zerreißt dich von Tag zu Tag immer mehr?...

weiterlesen
Die Wahrheit über Online Dating

Die Wahrheit über Online Dating

Online Dating Portale schießen mittlerweile wie Pilze aus dem Boden. Jeder Anbieter einer solchen Dating-Plattform wirbt damit, dass er die meisten Nutzer habe und somit und somit die Erfolgschancen, jemanden kennenzulernen...

weiterlesen
Neue Blogartikel


social media