Mingle: Eine Halbbeziehung mit den Vorzügen eines Singles






Schon wieder gibt es einen vermeintlich neuen Beziehungstrend. Das Wort Mingle setzt sich aus den beiden Wörtern Mixed und Single zusammen. Eine Mingle-Beziehung ist eine Halbbeziehung in der man sich einfach nicht festlegen will.


Es werden nur die Vorteile vom Single-Dasein und der einer Beziehung verbunden. Der Mingle ist sozusagen eine Mischung aus Freundschaft Plus, offener Beziehung, Sexbeziehung, Fuckbuddy, Friends with Benefits und richtiger Beziehung.


Für Außenstehende sieht es bereits nach einer festen Beziehung mit allem drum und dran aus. Sie würden kaum auf die Idee kommen, dass sie eben nicht in einer festen Beziehung stecken. Mingles sind, wenn sie offiziell gefragt werden, Single.







Video: Wie Du eine Frau in nur 30 Sekunden küssen kannst:


» JETZT HIER KLICKEN* «


ANZEIGE

Estefano

Der feine Unterschied zwischen Mingle und Freundschaft Plus


Wofür braucht man wieder einen neuen Begriff wie Mingle, wenn es bereits etliche zu diesem Thema gibt, wie z.B. Freundschaft Plus, Friends with Benefits, Sexbeziehung, Affäre, etc.?


Mingle schließt endlich eine fehlende Lücke unter all diesen Bezeichnungen. Bei Freundschaft Plus oder einer Sexbeziehung ist lediglich der Sex im Fokus, bei einem Mingle hingegen, fühlt es sich an wie eine echte Beziehung, mit dem feinen Unterschied, dass diese nicht exklusiv ist. Man verbringt zusammen eine wunderschöne Zeit wie in einer richtigen Beziehung, Sex mit anderen Personen ist aber kein Problem.


Mingles verhalten sich fast wie in einer festen Beziehung


Mingles haben leidenschaftlichen Sex, führen tiefsinnige und intime Gespräche, vertrauen einander, machen zusammen Urlaub und erleben gemeinsame Unternehmungen.


Nicht alle Mingles sind beziehungsunfähig oder haben eine Bindungsangst


Keine Sorge, die meisten Menschen sehnen sich nach einer richtigen Partnerschaft. Für viele ist in ihrer jetzigen Lebenssituation eine richtige Beziehung einfach zeitlich unpassend.


Spätestens wenn echte Gefühle im Spiel sind, ändert sich die eigene Meinung und einer richtigen Beziehung steht dann nichts mehr im Weg.


Vorteile einer Mingle-Beziehung


Mingles haben ziemlich viele gute Gründe, um in dieser Beziehungsform zu leben. Hier sind die wesentlichsten Vorteile:



Nachteile einer Mingle-Beziehung



Wie du siehst, konnte ich dir mehr Vorteile als Nachteile einer Mingle-Beziehung nennen. Deshalb ist diese Beziehungsform so beliebt.


Wenn du eigentlich eine richtige Beziehung möchtest


Mingle - Richtige Beziehung

Steckst du gerade in einer Mingle-Beziehung und du erwartest mittlerweile eine richtige Beziehung mit allem drum und dran, dann muss dir klar sein, dass dies nicht immer klappen wird. Es gibt drei Möglichkeiten, wie du dabei vorgehen kannst:


1. Du sprichst dieses Thema offen und ehrlich mit deinem Mingle-Partner an. Hier ist die Gefahr jedoch groß, dass dein Mingle-Partner nach dem Gespräch die Mingle-Beziehung beendet, da für ihn eine feste Beziehung nicht oder zur Zeit nicht in Frage kommt.


2. Du beendest die Mingle-Beziehung selbst, bevor der Schmerz zu groß wird. Hier gestehst du dir selbst ein, dass es sowieso nie zu einer richtigen Beziehung gekommen wäre.


Besteht die Mingle-Beziehung bereits seit vielen Monaten oder sogar Jahren, dann kannst du dir sicher sein, dass daraus eine feste Beziehung nicht mehr entstehen wird.


3. Du lebst weiterhin in der Mingle-Beziehung, bis dein Mingle-Partner sich ebenfalls mehr daraus erhofft. Entweder sie spricht es von sich aus an oder du merkst einfach, dass die Gefühle füreinander mehr werden und sich schon fast automatisch eine Beziehung anbahnt.


Besteht die Mingle-Beziehung erst seit einigen Wochen, dann solltest du lieber nichts überstürzen und die feste Beziehung nicht zu früh ansprechen und auch nicht deine Liebe zu früh gestehen. Man kann die Liebe schließlich nicht erzwingen. Gib ihr die nötige Zeit und du wirst das beste daraus machen.


Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, ob dein Mingle-Partner überhaupt schon einmal in einer langjährigen Beziehung war. Nur wenn dies der Fall ist, weißt du das sie nicht grundsätzlich beziehungsunfähig ist und auch echte Gefühle für einen anderen Menschen entwickeln kann.


Beziehungen noch vor einigen Jahrzehnten


Früher war alles noch klar definiert und geregelt: Der Mann ist arbeiten gegangen und hat die Familie versorgt. Die Frau war zuhause und hat sich um den Haushalt und um die Kinder gekümmert. Mit Anfang 20 hat man bereits eine Familie gegründet und ist in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Viele hatten vor der Ehe keinen Sex oder sobald das erste Kind zur Welt kommen sollte, wurde vorher schnell noch geheiratet.


Heute sieht es ganz anders aus. Man studiert bis Ende 20 und lebt dabei oft noch im eigenen Elternhaus. Vor dem 30. Lebensjahr wird noch kein Gedanke an Familienplanung verschwendet. Die eigene Karriere und die Selbstfindung sind wichtiger.


Nach dem ersten Sex war es dann häufig auch eine feste Beziehung, wobei die neue Beziehungsform Mingle dies auf die Spitze treibt, denn selbst nach dem ersten Sex gibt es keine feste Beziehung mehr. Alles bleibt unverbindlich. Oft reden Mingles noch nicht einmal über ihr jetziges Verhältnis zueinander. Die Gefahr, dass diese schöne Zeit abrupt endet, ist nämlich zu groß.


Wir sind nicht dafür geschaffen, mit nur einem einzigen Partner bis ans Lebensende zusammen zu sein


Mingle - Nur ein Partner

Evolutionstechnisch machen feste Partnerschaften für die Ewigkeit kaum einen Sinn. Der Mensch ist dafür geschaffen, sich so weit wie möglich fortzupflanzen.


Es gibt hier jedoch einen feinen Unterschied zwischen Mann und Frau. Die Frau kann nur begrenzt Kinder zur Welt bringen. Männer hingegen können so viele Frauen befruchten, wie sie wollen. Das ist auch der Grund, weshalb mehr Männer die Beziehungsform des Mingles wählen, als Frauen.


Die Frau muss den Mann an sich binden, denn eine Schwangerschaft ohne den Mann als Ernährer und Beschützer hätte damals den Tod für sie und das Kind bedeutet. Diese harten Zeiten sind zwar schon längst vorbei, aber in unseren Genen sind diese Instinkte weiterhin vorhanden und lassen sich nicht abschalten.


Deshalb kann nicht jede Frau dauerhaft ein Mingle sein. Noch am Anfang während des Kennenlernens hat sie zwar gesagt, dass sie zur Zeit nichts festes will, vor allem wenn sie kurz vorher noch in einer langjährigen Beziehung steckte, aber irgendwann stellt sich der Wunsch nach Exklusivität und somit einer festen Beziehung ein.


Frauen fallen häufiger auf den Mingle-Mann herein


Mingle - Mann

Stell dir einmal folgendes Szenario vor: Ein Mann datet seit geraumer Zeit eine Frau. Die gemeinsame Zeit mit ihr ist wunderschön und der Mann schwebt auf Wolke 7 mit dieser Frau. Er macht alles für sie, damit sie erkennt, dass er ihr absoluter Traummann ist. Deshalb gesteht er ihr ziemlich früh seine Liebe.


Für die Frau geht das alles jedoch viel zu schnell und sie muss sich viel zu schnell entscheiden, ob sie die Liebe erwidert oder nicht. Letztendlich hat sie sich gegen ihn entschieden und sie sind nicht zusammen gekommen.


Nun stell dir einmal dieses Szenario vor: Ein Mingle-Mann datet seit geraumer Zeit eine Frau. Die gemeinsame Zeit ist wunderschön, aber der Mingle-Mann verfolgt auch noch andere Ziele (oder auch andere Frauen) im Leben. Die gemeinsame Zeit mit ihm ist somit ein wertvolles und sehr begrenztes Gut.


Er versucht die Frau glücklich zu machen, aber er rennt ihr nicht hinterher. Seine Liebe ihr gegenüber würde er niemals gestehen, schließlich ist er nicht auf eine feste Beziehung aus. Die Frau hat die Sorge, dass sie den Mann verlieren könnte und sie muss sich mehr ins Zeug legen, um ihn an sich zu binden.


Da dieser Mann ein Mingle ist, wird ihr dies niemals gelingen, doch die Frau gibt die Hoffnung so lange nicht auf, bis sie diesen Blogartikel über Mingles liest.


Die beiden Geschichten zeigen dir, weshalb Mingle-Männer teilweise erfolgreicher bei der Verführung von Frauen sind und weshalb Frauen auf den Mingle-Mann hereinfallen, obwohl sie an einer festen Beziehung interessiert sind.


Frauen müssen auf ihren Ruf achten


Eine Frau würde niemals öffentlich zugeben, dass sie ein Mingle-Leben führt. Das Problem dabei ist, dass Frauen sich sexuell nicht frei ausleben können. Sie werden von der Gesellschaft viel zu schnell als „Schlampe“ abgestempelt.


Männer hingegen werden schon fast dafür gefeiert, je mehr Frauen sie in ihrem Leben bereits hatten. Das Paradoxe dabei ist, dass viele Männer häufig Ausschau nach Frauen halten, welche eben nicht mit so vielen Männern im Bett gelandet sind, obwohl sie sich selbst vorher ausgetobt haben.


Frauen würden sich deshalb niemals als Mingle, sondern einfach nur als Single sehen, um ihren eigenen Ruf zu wahren. Sollte es irgendwann mal dazu kommen, dass man bei Facebook den Beziehungsstatus „Mingle“ angeben könnte, würde kaum eine Frau diese Option auswählen.


Wo du andere Mingles findest


Du bist selbst ein überzeugter Mingle, aber dir fällt es schwer andere Gleichgesinnte zu finden?


Am besten weißt du bereits beim Kennenlernen, dass dein Gegenüber ein Vollblut-Mingle ist. Schließlich möchtest du niemandem etwas vormachen oder die Gefühle verletzen.


Die beste Anlaufstelle, um andere Mingles zu finden, sind Online-Dating Portale wie z.B. Tinder.


Bist du ein männlicher Mingle, dann kannst du auch sehr gut fremde Frauen mitten auf der Straße ansprechen. Dabei kannst du mehr oder weniger gleich zur Sache kommen. Bereits beim Ansprechen zeigst du ihr, dass du an ihr sexuell interessiert bist.


Lässt die Frau sich auf dich ein, weiß sie bereits insgeheim wo die Reise hingehen soll. Noch am selben Tag kannst du mit ihr ein Treffen ausmachen und ziemlich forsch mit ihr vorgehen.


Geht die Frau auf dein Angebot ein, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, dass sie auf nichts Festes aus ist und zu deinem Mingle-Beuteschema passt.


Im Gegensatz zum Online Dating kannst du so wertvolle Zeit sparen, da ihr euch sofort im echten Leben kennenlernen könnt.


Die meisten Mingles wirst du in den Großstädten finden. Mingles fühlen sich unter vielen Menschen pudelwohl. Die große Auswahl ist einfach zu verlockend.


Je größer die Stadt ist, desto höher die Dichte an glücklichen Mingles. In Millionenmetropolen wie Berlin, Hamburg, München oder Köln wirst du am häufigsten fündig.


Sollten sich Mingles gegenseitig bei den eigenen Eltern vorstellen?


Da es sich hierbei nicht um eine offizielle Beziehung handelt, ist es keine gute Idee, seinen Mingle-Partner bei den Eltern vorzustellen. Die eigenen Eltern stammen nämlich noch von einer anderen Generation, wo Mingles in der Öffentlichkeit definitiv keinen Platz gefunden hätten.


Die Eltern werden deshalb häufig auch keine gute Meinung zu diesem neuen Beziehungsmodell haben. Erst wenn sich daraus eine ernsthafte Beziehung entwickeln sollte, macht es Sinn, den Partner den eigenen Eltern vorzustellen. Da du selbst deine Eltern am besten kennst und einschätzen kannst, ob sie mit dem Thema locker umgehen können, musst du für dich selbst entscheiden, ob du deinen Mingle-Partner vorstellst.


Das L-Wort wird gemieden wie bei Harry Potter Lord Voldemort

Ein Mingle würde niemals das Wort Liebe aussprechen. Die Gefahr ist viel zu groß, dass sich daraus eine ernsthafte Beziehung entwickeln könnte oder der andere Gefühle entwickeln wird.


Vielleicht lernt man noch wen besseres kennen


Viele Mingles wollen sich vor allem auch deshalb nicht festlegen, da es da draußen noch wen besseres geben könnte. Es ist somit egal wie gut der jetzige Partner ist, eine Steigerung wird immer drin sein.


Heutzutage fällt es einem immer schwerer sich festzulegen, da es einfach viel zu viel Auswahl gibt. Dank dem Online Dating mit Tinder und Co. gibt es ein unendliches Angebot an Singles. So kann sich der Mingle ganz bequem noch anderweitig umschauen.


Oft leidet eine Person in einer Mingle-Beziehung


Wer sagt denn, dass beide Mingles mit der Situation zufrieden sind? Oft ist es nämlich so, dass der andere Mingle eigentlich viel lieber in einer festen Beziehung stecken würde.


Er spielt nur deshalb die Spielregeln eines Mingles mit, da theoretisch immer noch die Möglichkeit existiert, dass sich daraus dann doch noch eine ernsthafte Beziehung entwickelt. Wie sagt man so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt.


Dieses Problem wird auch nicht thematisiert, da die Angst zu groß ist, dass der andere Mingle plötzlich das Interesse verliert und sich vom Staub macht. Der Leidensdruck ist dadurch enorm hoch, da einen die Ungewissheit quält.


Je länger jedoch diese Ungewissheit anhält, desto größer ist der Schmerz, wenn der andere Mingle irgendwann doch weg ist, da sich ein besserer Partner gefunden hat.


Keine gemeinsamen Zukunftspläne


Bei Mingles gibt es keinerlei gemeinsame Zukunftspläne. Das höchste der Gefühle wäre ein gemeinsamer Urlaub in absehbarer Zeit (also nicht erst im darauffolgenden Jahr).


In eine gemeinsame Wohnung zusammenziehen käme auch niemals in Frage und würde die Freiheit sofort drastisch einschränken. Man müsste zusammen den Haushalt schmeißen, was nur für häufigen Streit sorgen würde (wer bringt den Müll runter? Wer räumt das Geschirr weg? Oder wer saugt die Wohnung?). Außerdem wäre der Reiz in dieser Beziehung nicht mehr da, da man sich täglich sieht.


Wie sieht es mit Polyamorie aus?


Ein großer Vorteil bei einer Mingle-Beziehung ist die Tatsache, dass man niemandem treu sein muss. Man ist ja schließlich nicht offiziell zusammen.


Sex mit anderen Personen ist aber auch nur dann unproblematisch wenn keiner der beiden eifersüchtig ist oder sich insgeheim mehr von der Mingle-Beziehung erhofft.


Mingles sollten jedoch beim Geschlechtsverkehr mit anderen Personen auf jeden Fall an eine ordentliche Verhütung mit Kondom denken. Bei vielen verschiedenen Sexualpartnern ist die Gefahr vor Geschlechtskrankheiten ziemlich hoch und man möchte den anderen Mingle-Partner auch nicht anstecken.


Es ist ziemlich wichtig, dass man über dieses Thema mit dem Mingle-Partner bereits am Anfang spricht, um Missverständnisse vorzubeugen. Es ist jedoch nur möglich darüber zu sprechen, wenn beide auch wissen, dass es sich hierbei um eine Mingle-Beziehung handelt. Viele befinden sich nämlich in einer Mingle-Beziehung, sie ahnen aber noch nicht einmal, dass sie in einer sind.


Ghosting und Benching wenn es sich ausgemingelt hat


Dass eine Mingle-Beziehung nicht für die Ewigkeit geschaffen ist, sollte jedem klar sein. Wie genau geht aber eine Mingle-Beziehung zu Ende?


Mingle-Beziehungen gehen häufig durch sogenanntes Benching oder Ghosting zu Ende.


Benching


Beim Benching erhält man vom Partner immer wieder Absagen zu Verabredungen und es kommt immer seltener zu einem richtigen Treffen. Der Kontakt wird noch zumindest über das Smartphone aufrechterhalten, bis der Kontakt mit der Zeit einfach komplett einschläft.


Ghosting 👻


Beim Ghosting hingegen, bricht der Kontakt sofort und ohne Vorwarnung einfach ab. Dein Mingle-Partner meldet sich nie wieder bei dir und verabschiedet sich auch nicht bei dir. Auf diese Art eine Mingle-Beziehung zu beenden, kann für den betreffenden sehr schmerzhaft sein.


Auch wenn man nicht offiziell zusammen war, sollte man beim Ende der Mingle-Beziehung ein klares Statement abgeben und sich für die schöne Zeit bedanken. So lässt man den anderen nicht im Ungewissen.


Fazit


Eine Mingle-Beziehung hat mehr Vor- als Nachteile. Deshalb ist diese neue Art der Beziehung so beliebt. So eine Beziehung kann nur dann funktionieren, wenn beide offen und ehrlich im Vorfeld darüber sprechen und auch keine echten Gefühle im Spiel sind.


Nachdem du jetzt weißt, wie eine Mingle-Beziehung funktioniert, kannst du für dich selbst besser einschätzen, ob du grundsätzlich dafür geeignet bist.


Selbst wenn du dir nicht ganz sicher bist, kannst du dich auf dieses Abenteuer einlassen und deine eigenen Erfahrungen sammeln. Da du jetzt die genauen Spielregeln kennst, tappst du dabei nicht völlig im Dunkeln.


ANZEIGE

Estefano


Beliebte Blogartikel


Der Shit-Test - wie Frauen testen

Der Shit-Test - Wie Frauen testen

Im wahrsten Sinne, ein „beschissener Test“! Viele Männer werden nie die Erleuchtung haben warum eine Frau reagiert, wie sie reagiert, oder warum sie Dinge sagt, die für uns logisch nicht zu begreifen sind...

weiterlesen
Ex-Freundin zurück

Ex Freundin zurück gewinnen

Deine Freundin hat dich verlassen und du möchtest sie so schnell wie möglich zurückgewinnen? Du hast sogar Angst, dass sie sich mittlerweile mit einem neuen Typen trifft und dieser Gedanke zerreißt dich von Tag zu Tag immer mehr?...

weiterlesen
Die Wahrheit über Online Dating

Die Wahrheit über Online Dating

Online Dating Portale schießen mittlerweile wie Pilze aus dem Boden. Jeder Anbieter einer solchen Dating-Plattform wirbt damit, dass er die meisten Nutzer habe und somit und somit die Erfolgschancen, jemanden kennenzulernen...

weiterlesen
Neue Blogartikel


social media