Partner-Tattoo - 101 Beispiele und die Vor- und Nachteile






Partner-Tattoos sind ein Zeichen der Liebe und voll im Trend. Sie werden immer beliebter, da die gesellschaftliche Akzeptanz für Tattoos immer größer wird.


Bist du an einem Partner-Tattoo interessiert und du möchtest dich dazu umfangreich informieren, dann bist du hier genau richtig. Hier erfährst du die Vor- und Nachteile eines Partner-Tattoos und was du alles beachten musst.







Warum Du bislang bei Frauen scheiterst und wie Du das Herz einer Frau wirklich eroberst:


» JETZT HIER KLICKEN* «


ANZEIGE

Estefano

101 Beispiele für Partner-Tattoos


Ich kann dir zwar keine echten Fotos der Tattoos zeigen, da ich keine Bildrechte dafür habe, aber du kannst die folgenden Beispiele ganz leicht bei Google Bilder finden.


Lies dir die ganzen Beispiele als Inspiration durch und suche von deinen Favoriten nach Beispielfotos bei Google.



Lustige Beispiele:



Matching-Tattoos


Matching-Tattoos eignen sich hervorragend als Partner-Tattoo, da diese nur als Gesamtbild einen Sinn ergeben. Hierzu muss man z.B. die Füße zusammenlegen oder Händchen halten. Zudem sorgen solche Tattoos für noch mehr Romantik, wodurch sich Paare noch mehr verbunden fühlen.


Achte bei einem Matching-Tattoo unbedingt darauf, dass das Tattoo auch ohne deine Partnerin an deiner Seite gut aussieht. Außenstehende werden dein Tattoo sonst unter Umständen nicht verstehen und du musst es ständig erklären.


Beispiele für Matching Tattoos:



Was du bei einem Partner-Tattoo unbedingt beachten solltest


Partner-Tattoo - Was du unbedingt beachten solltest

Das A und O bei einem Partner-Tattoo ist, dass das Motiv auch das Ende der Beziehung überdauern können sollte. Das heißt, dass das Tattoo nicht explizit an deine Ex-Partnerin zugeordnet werden kann. Falls du dich dazu entschieden hast, ein Partner-Tattoo stechen zu lassen, dann unter keinen Umständen ihren Namen!


Wählt am besten ein Motiv aus, bei dem nur ihr beide deren Bedeutung kennt. Falls die Beziehung irgendwann einmal auseinandergehen sollte, kannst du das Tattoo weiterhin tragen, da deine nächste Partnerin beim ersten Anblick nicht sofort vor dem Kopf gestoßen wird.


Das Partner-Tattoo sollte zudem sehr minimalistisch gestaltet sein. Wenn du noch gar keine Tattoos hast, kommt ein minimalistisches Tattoo am besten zur Geltung und sticht auch nicht zu sehr hervor. Ein minimalistisches Tattoo hat sowieso viel mehr Stil.


Achtet zudem darauf, dass das Tattoo zeitlos ist und nicht nur jetzt gerade im Trend ist. Ist ein Trend nämlich irgendwann vorbei, wird es euch beiden wahrscheinlich peinlich sein, damit in der Öffentlichkeit herumzulaufen. Ein klassisches Beispiel aus den 90ern ist das Arschgeweih.


Lasse dir nur dann ein Partner-Tattoo stechen, wenn du dir zu 100% sicher bist


Am besten ist es, wenn die Idee zu einem Partner-Tattoo von dir selbst stammt. Hatte hingegen deine Partnerin die Idee dazu gehabt, solltest du dir nichts einreden lassen und auch keine voreilige Entscheidung treffen. Du solltest ebenfalls keine voreilige Entscheidung treffen, wenn das Partner-Tattoo eine Überraschung von ihr ist.


Solltest du einem Partner-Tattoo eher skeptisch gegenüber sein, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass du es irgendwann bereuen wirst.


Soll es dein erstes Tattoo sein oder hast du bereits welche?


Hast du bereits einige Tattoos auf deiner Haut, dann wird dir die Entscheidung für ein Partner-Tattoo nicht so schwer fallen. Hast du hingegen noch kein einziges Tattoo stechen lassen, wirst du dir unter Umständen lange den Kopf darüber zerbrechen.


Die wichtigste Frage, welche du für dich selbst beantworten musst ist, ob du ein Tattoo an dir überhaupt ästhetisch findest. Unabhängig vom Partner-Tattoo, würdest du dir auch so ein Tattoo stechen lassen? Sollte deine Antwort „nein“ lauten, solltest du von einem Partner-Tattoo absehen. Du kannst deine Liebe zu deiner Partnerin auch anders ausdrücken, als mit einem Partner-Tattoo.


Solltest du mit der Zeit deine Meinung geändert haben, macht es von der Reihenfolge her sinn, dass du dir erst einmal ein normales Tattoo stechen lässt und dann erst nach einiger Zeit erst wieder überlegen solltest, ob du darüber hinaus ein Partner-Tattoo stechen lassen solltest.


Hast du dir nämlich nur das Partner-Tattoo stechen lassen, sieht es so aus, als hättest du dir dieses Tattoo von deiner Partnerin aufzwängen lassen, obwohl du nicht wirklich der Typ für ein Tattoo bist.


Das Partner-Tattoo muss sich bei euch beiden auch nicht auf derselben Körperstelle befinden. So kannst du bei dir eine Stelle auswählen, welche in der Öffentlichkeit selten zum Vorschein kommt und deine Partnerin kann ebenfalls für sich selbst die Körperstelle aussuchen.


Ein eigenes Motiv ausdenken


Es spricht nichts dagegen, wenn du dich im Internet nach geeigneten Ideen für ein Partner-Tattoo inspirieren lässt, aber es ist immer noch am besten, wenn ihr euch ein eigenes Motiv ausdenkt. Die Beispiele aus dem Internet kennt so gut wie jeder, da diese mittlerweile so weit verbreitet sind.


Das eigene Motiv kann etwas mit eurem gemeinsamen Hobby zu tun haben oder mit einem Erlebnis aus eurem Urlaub. Auch könnt ihr gemeinsame Vorlieben als Denkanstoß für die Motivsuche nutzen.


Wie lange seid ihr bereits zusammen?


Seid ihr noch nicht so lange zusammen, dann ist es definitiv zu früh für ein Partner-Tattoo. Ihr habt noch gerade am Anfang der Beziehung die sogenannte rosarote Brille auf und ihr könnt in dieser Phase sowieso nicht ganz rational denken. Liebe macht bekanntlich blind. Ein Partner-Tattoo sollte deshalb überhaupt erst nach einigen Jahren thematisiert werden, ähnlich wie mit einer Ehe.


Wohnt ihr hingegen bereits zusammen und ihr wollt sogar bald heiraten, dann hat eure Beziehung schon eine gewisse Reife erreicht, wo ein Partner-Tattoo keine zu schnelle Entscheidung ist.


Wenn nur sie bereits Tätowiert ist


Ist nur deine Partnerin bereits tätowiert und es ist auch ihre Idee mit dem Partner-Tattoo, dann kann es sein, dass du dich ihr dahingehend nur optisch anpassen möchtest.


Je mehr die Idee mit dem Partner-Tattoo von ihr ausgeht, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du irgendwann das Partner-Tattoo bereuen wirst.


Partner-Tattoo als Alternative zur Ehe


Viele Paare sehen das Partner-Tattoo als Alternative zur richtigen Ehe. Vor allem Paare die eben nicht den klassischen Weg gehen wollen, ist das Partner-Tattoo als dauerhafter Liebesbeweis bestens geeignet.


Wenn ihr euch doch irgendwann einmal trennen solltet


Bei einer Trennung wirst du dich über das Partner-Tattoo tierisch ärgern, da es dich jedes mal an deine Ex erinnern wird. Alte Wunden werden dadurch immer wieder aufgerissen und du kannst die Trennung nicht richtig verarbeiten.


Nach dem Beziehungsende solltest du deshalb sofort handeln und das Partner-Tattoo weglasern oder übertätowieren lassen, falls du damit unglücklich sein solltest.


Trennungsschmerzen dauern durch das Partner-Tattoo unter Umständen länger an


Auch wenn du jetzt noch keinen Gedanken daran verschwendest, muss dir bewusst sein, dass diese Beziehung irgendwann mal doch auseinander gehen könnte. Sollte sie sich sogar von dir trennen, dann wirst du unter Umständen mehr mit Trennungsschmerzen zu kämpfen haben, als sie, denn du wolltest dich ja schließlich nicht von ihr trennen.


Bleibt bei dir dann noch das Partner-Tattoo auf deiner Haut, wirst du jeden Tag an deine Ex-Partnerin erinnert, was dazu führt, das die Wunden immer wieder aufgerissen werden.


Wähle ein Motiv aus, welches sich übertätowieren lässt


Am besten wählst du ein Motiv aus, welches sich zur Not auch noch übertätowieren (covern) lässt. Die letzte Möglichkeit ist dann nur noch das weglasern. Die Methoden um Tattoos wieder entfernen zu lassen werden zwar immer besser, aber das Entfernen ist unter Umständen sogar kostspieliger als das Tattoo selbst und es ist auch nicht ganz ungefährlich.


Zudem verbleiben nach dem Weglasern Narben auf der Haut, welche durch das ursprüngliche Tattoo entstanden sind.


Am besten wählt ihr ein Motiv aus, welches so klein und dezent ist, dass man es zur Not relativ einfach übertätowieren kann. Auch von Vorteil ist, wenn das Tattoo in Schwarz anstatt bunt ist, da schwarze Tattoos sich auch einfacher übertätowieren oder weglasern lassen. Sowieso ist ein dezentes und minimalistisches Tattoo wesentlich stilvoller.


Wenn du dich gegen das Partner-Tattoo entschieden hast


Wenn du dich gegen ein Partner-Tattoo entschieden hast, solltest du niemals als Grund nennen, dass die Beziehung irgendwann einmal auseinandergehen könnte. Deine Partnerin könnte dies so interpretieren, dass du sowieso nicht glaubst, dass ihr für ewig zusammen bleiben werdet.


Nenne ihr lieber als Grund, dass du nicht so der Typ für Tattoos bist und dass ihr eure Liebe auch anders ausdrücken könnt. Zudem solltest du dich auch nicht zu einem Partner-Tattoo überreden lassen, wenn du eigentlich dagegen bist.


Wenn du bereits mehrere Trennungen hinter dir hast


Da du bereits einige Beziehungen hinter dir hast, welche alle nicht gehalten haben, wieso bist du dir diesmal hundertprozentig sicher, dass es nicht noch einmal zur Trennung kommen wird?


Überlege deshalb weise, ob du wirklich ein Partner-Tattoo stechen lassen willst.


Wenn deine neue Partnerin bereits ein Partner-Tattoo aus einer vergangenen Beziehung trägt


Der erste Anblick ist ziemlich schmerzhaft, wenn du erfährst, dass deine neue Partnerin bereits ein Partner-Tattoo von ihrem Ex hat. In dem Moment wo du den Vornamen entdeckst, hoffst du zwar insgeheim, dass es der Name von ihrem Haustier ist, aber du befürchtest schlimmeres.


Bevor du sie damit konfrontierst, solltest du erst einmal tief durchatmen und die Ruhe bewahren, damit du die neue Beziehung nicht unnötig in eine Schieflage bringst.


Vielleicht ist sie nur noch nicht dazu gekommen das Tattoo entfernen oder übertätowieren zu lassen. Es könnte auch sein, dass ihr das nötige Kleingeld dazu fehlt oder sie noch nicht weiß, wie sie dabei genau vorgehen soll.


Du solltest ihr deshalb die notwenige Zeit dafür geben und auch nichts erzwingen. Setzt du sie nämlich damit unter Druck, wird sie unter Umständen abblocken und eure Beziehung ist dadurch ernsthaft gefährdet.


Möchtest du das Partner-Tattoo von ihr irgendwann ansprechen, dann solltest du hier erst einmal ganz vorsichtig anklopfen und ohne Erwartungshaltung dabei vorgehen. Es ist schließlich ihr Körper und sie entscheidet letztendlich auch was mit dem Partner-Tattoo passieren soll.


ANZEIGE

Estefano

Kostenloser Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und du erfährst wie du ein wahrer Verführungskünstler wirst.

  • Absolut kostenlos
  • Kein Spam, versprochen!
  • 100% Datenschutz

Solltest du unzufrieden sein, kannst du dich jederzeit mit nur einem Klick wieder austragen.

Kostenlos eintragen


Beliebte Blogartikel


Der Shit-Test - wie Frauen testen

Der Shit-Test - Wie Frauen testen

Im wahrsten Sinne, ein „beschissener Test“! Viele Männer werden nie die Erleuchtung haben warum eine Frau reagiert, wie sie reagiert, oder warum sie Dinge sagt, die für uns logisch nicht zu begreifen sind...

weiterlesen
Ex-Freundin zurück

Ex Freundin zurück gewinnen

Deine Freundin hat dich verlassen und du möchtest sie so schnell wie möglich zurückgewinnen? Du hast sogar Angst, dass sie sich mittlerweile mit einem neuen Typen trifft und dieser Gedanke zerreißt dich von Tag zu Tag immer mehr?...

weiterlesen
Die Wahrheit über Online Dating

Die Wahrheit über Online Dating

Online Dating Portale schießen mittlerweile wie Pilze aus dem Boden. Jeder Anbieter einer solchen Dating-Plattform wirbt damit, dass er die meisten Nutzer habe und somit und somit die Erfolgschancen, jemanden kennenzulernen...

weiterlesen
Neue Blogartikel


social media