Sexuelle Anspielungen und zweideutige Sprüche in der Verführung






Sexuelle Anspielungen - Möpse

„Ich versuche keine zweideutigen Anspielungen zu machen. Aber es ist hart... sehr hart.“ 😏


„Kann es sein, dass du immer zweideutig denkst?“


„Naja, so zu 69%!“


„Saugen, blasen oder doch mit der Hand? Wie bekommt man Laub am besten weg?“


Sexuelle Anspielungen sind perfekt für den Flirt bei der Frau. Wenn du auf der Suche nach nützlichen Praxisbeispielen bist, dann bist du hier genau richtig.


Die oben genannten Beispiele sind natürlich nicht ernst gemeint und völlig ungeeignet für die Verführung einer Frau. In diesem Artikel zeige ich dir wesentlich stilvollere und viel effektivere Beispiele.


Ich werde dir nicht nur nützliche Beispiele an die Hand geben, sondern dir auch zeigen, welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest. Im schlimmsten Fall können nämlich sexuelle Anspielungen sogar nach hinten losgehen und die Dame, welche du verführen möchtest, wird dann das Interesse an dir verlieren.







Video: Wie Du eine Frau in nur 30 Sekunden küssen kannst:


» JETZT HIER KLICKEN* «


Mit sexuellen Anspielungen vermeidest du die Friendzone


Sexuelle Anspielungen sind vor allem für schüchterne Männer bestens geeignet. Ihnen fällt es wesentlich leichter sexuelle Anspielungen der Frau gegenüber zu machen, als direkt sexuelles Interesse zu zeigen.


Ihre Schüchternheit wird nämlich oft mit der Friendzone bestraft. Wenn die sexuelle Anziehung fehlt, dann bleibt der Frau nur noch die Friendzone für den Mann übrig.


Diese sexuellen Anspielungen zeigen der Frau, dass du ein Mann mit Bedürfnissen bist und dass du vor allem zu deiner eigenen Sexualität stehst. Mit sexuellen Anspielungen und doppeldeutigen Sprüchen kann man auch erst einmal herausfinden, woran man bei der Frau ist.


Wie ein Date von mir sexuelle Anspielungen machte


Sexuelle Anspielungen - Billard

Nicht nur wir Männer machen sexuelle Anspielungen, sondern auch Frauen machen hiervon gerne Gebrauch. Hierzu eine kurze Geschichte von mir:


Ich hatte vor vielen Jahren mit Jasmin ein Date und wir sind eine Runde Billard spielen gegangen. Ich war damals noch total unerfahren im Umgang mit Frauen und ich wusste einfach nicht, wie ich sexuelle Anziehung erzeugen kann.


Um nichts falsch zu machen, habe ich mich während des Dates zurückgehalten und mich ihr gegenüber eher kumpelhaft verhalten.


Als wir gerade Billard gespielt haben, da hat Jasmin eine zweideutige Anspielung gemacht. Ich war gerade dran und sie hat sich genau vor dem Loch hingestellt, wo ich die Kugel versenken wollte. Sie sagte in diesem Moment folgendes zu mir:


„Na dann bin ich mal gespannt wie gut du einlochen kannst.“


Sie hat diese zweideutige Anspielung gemacht, weil sie offensichtlich auf mich stand und sie sich mehr von dem Date erhofft hatte. Solche Anspielungen sorgen während des Dates für das gewisse Etwas und das Kopfkino heizt die Stimmung noch mehr ein.


Zufällige sexuelle Anspielungen funktionieren am besten


Es macht wenig Sinn, während des Dates einfach so aus dem Nichts sexuelle Anspielungen zu machen. Die Frau weiß sofort, dass der Mann diese Anspielung nur gemacht hat, weil er ihr an die Wäsche möchte. Für die Frau ist diese Anspielung somit nicht mehr zweideutig sondern definitiv eindeutig.


Versuche also nicht krampfhaft sexuelle Anspielungen zu machen, sondern warte hierfür eine passende Situation ab. Passende Beispiele werde ich weiter unten aufzeigen.


Vorsicht bei sexueller Belästigung


Du musst unbedingt darauf achten, dass du es mit den sexuellen Anspielungen nicht übertreibst. Es besteht eben nur ein schmaler Grad zwischen sexueller Anspielung und sexueller Belästigung.


Es kommt nicht nur darauf an, was du zu der Frau als sexuelle Anspielung gesagt hast, sondern auch auf andere Gegebenheiten. Wenn du mit ihr bereits auf einem Date bist und sie dir gegenüber Interesse zeigt, dann sind solche Anspielungen wie das Salz in der Suppe.


Machst du solche Anspielungen hingegen auf der Arbeit, dann kann dies schnell nach hinten losgehen und als sexuelle Belästigung wahrgenommen werden. Du musst dich immer für jede Situation anpassen und neu kalibrieren.


Jede Frau ist unterschiedlich


Jede Frau reagiert unterschiedlich auf solche Anspielungen. Die eine Frau springt sofort auf zweideutige Sprüche an und bei der anderen stößt du auf Ablehnung, weil sie zu schüchtern ist. Deshalb ist es wichtig, dass du sehr subtil und vor allem langsam vorgehst.


Warte ihre Reaktion ab


Sobald du eine zweideutige Anspielung gemacht hast, achte erst einmal auf ihre Reaktion. Entweder sie reagiert darauf oder sie ignoriert es.


Wenn sie es ignoriert, dann ist sie vielleicht nicht der Typ Frau für solche Anspielungen, weil sie entweder zu schüchtern ist oder sie ist von dir noch nicht genug sexuell angezogen. Hier hilft es nur, wenn du einen Gang runter schaltest und nichts überstürzt. Wichtig ist nur, dass du es probiert hast.


Es kann aber auch sein, dass sie einfach nicht auf dich steht und deswegen springt sie auf solche Anspielungen nicht an. In solche einem Fall solltest du deine Aufmerksamkeit lieber anderen Frauen widmen.


Reagiert sie hingegen mit einem Lachen auf deine Anspielung und macht sogar selbst welche, dann heißt es für dich Feuer frei. Sie hat dir hiermit quasi die Erlaubnis gegeben weiter zu machen.


Beispiele für zweideutige Anspielungen


Sexuelle Anspielungen - Beispiele

Kommen wir nun zum spannendsten Teil von diesem Artikel, nämlich zu den Praxisbeispielen für sexuelle Anspielungen:


Sie erzählt dir, dass sie gut reiten kann


Du hast gerade ein Date mit ihr und ihr unterhält euch gerade über eure Hobbys. Sie erzählt dir begeistert von ihrem Pferd. Wenn zwischen euch bereits ein wenig sexuelle Spannung besteht, dann kannst du ihr mit einem verschmitztem Lächeln folgendes sagen:


„Soso, du kannst also gut reiten.“



Ihr kocht zusammen etwas


Ihr beide habt euch zum Kochen bei dir verabredet. Während ihr gerade das Essen zubereitet, kleckerst du ordentlich herum. Du kannst dann folgende Anmerkung machen:


„Man man man, ich spritze auch immer alles voll!“



Ihr spielt gerade Badminton


Ihr spielt gerade Badminton und du lockst sie aus der Reserve, indem du sie mit fiesen Schlägen ordentlich sprinten lässt.


Sie ist derart aus der Puste, sodass sie bei jedem Schlag ein stöhnendes Geräusch von sich gibt. Hier kannst du folgendes zu ihr sagen:


„Sag mal, stöhnst du eigentlich immer so laut?“



Sollte sie bei einem dieser zweideutigen Anspielungen anfangen zu lachen oder sonst irgendwie reagieren, dann unterstelle ihr folgendes:


„Typisch Frau! Ihr denkt immer nur an das eine!“



So drehst du den Spieß um


Normalerweise werden immer nur wir Männer als die „Perversen“ abgestempelt. Die Aufgabe des Mannes ist es, die Frau ins Bett zu kriegen.


Wieso nicht einfach den Spieß umdrehen und der Frau unterstellen, dass sie nur Sex im Kopf hat?


Hier sind ein paar Beispiele, wie du die Frau zur Perversen machen kannst:



Alle drei genannten Beispiele könnten von der Frau stammen. Kaum ein Mann würde sich überhaupt trauen, solche Aussagen einer Frau gegenüber zu äußern. Sie hätten regelrecht Angst davor, dass sie die Frau dadurch verlieren.


Hier passiert aber genau das Gegenteil. Du hebst dich von der breiten Masse ab, was dich sofort interessant für die Frau macht. Sie muss schon fast um deine Aufmerksamkeit kämpfen.


Wenn du diese Beispiele einige Male ausprobiert hast, dann wirst du nicht mehr genug davon bekommen. Du wirst mit der Zeit auch ziemlich schnell eigene Beispiele finden. Höre ihr beim Gespräch immer aufmerksam zu und du wirst feststellen, dass sich viele Gelegenheiten für eine sexuelle Anspielung finden lassen.


ANZEIGE

Estefano

social media