Wie befriedige ich eine Frau und bringe sie zum Höhepunkt?






Wir Männer können ziemlich leicht einen Orgasmus bekommen. Wir müssen nur ein wenig nackte Haut von Frauen sehen und kommen direkt in Fahrt. Frauen hingegen benötigen ein sehr langes Vorspiel und viel Aufmerksamkeit, damit sie leicht einen Orgasmus bekommen können.


Es reicht somit nicht, deine Erfahrungen aus den schmutzigen Erotikfilmchen in die Praxis umzusetzen. In diesem Blogartikel zeige ich dir, wie du eine Frau so richtig heiß auf Sex machen kannst und wie du sie so befriedigen kannst, dass sie fast ihren Verstand dabei verliert und nie genug von dir bekommt.








Warum Du bislang bei Frauen scheiterst und wie Du das Herz einer Frau wirklich eroberst:


» JETZT HIER KLICKEN* «




Das Vorspiel


Viele Männer geben sich beim Vorspiel viel zu wenig mühe und kommen auch viel zu schnell zur Sache. Ein langes und ausgedehntes Vorspiel ist jedoch essentiell notwendig, damit eine Frau ziemlich leicht beim Sex mit dir zum Höhepunkt kommen kann.


Selbst wenn du schon denkst, dass du fast zu langsam beim Vorspiel vorgehst, bist du immer noch einen Tick zu schnell für die Frau. Als grobe Faustregel empfehle ein Vorspiel, welches mindestens eine halbe Stunde dauert.


Je länger du den Sex hinauszögerst und sie zappeln lässt, desto geiler wird sie auf den bevorstehenden Sex mit dir sein. Sie wird es kaum erwarten können, bis du endlich ihr Höschen ausziehst und deinen Schwanz reinsteckst.


Mit dem langen Vorspiel stellst du zudem sicher, dass sie ausreichend feucht wird. Du darfst niemals dein bestes Stück reinstecken, wenn sie noch völlig trocken und nicht erregt ist, da sie sonst Schmerzen hat.


Der Sex fängt bereits in ihrem Kopf an


Du kannst schon lange vor dem Vorspiel die Frau empfänglicher für Sex machen. Du kannst hierfür die Macht der Worte nutzen, indem du mit ihr Dirty Talk betreibst. Der Dirty Talk sorgt dafür, dass die Frau sich bereits in ihren Gedanken schmutzige Dinge mit dir vorstellt.


Dirty Talk in Form von WhatsApp Nachrichten (auch „Sexting“ genannt) eignet sich super zum Einstieg. Du kannst als erste Nachricht eines der folgenden Beispiele verwenden:



Nachdem du die erste Nachricht geschickt hast und sie darauf anspringt und mitmacht, dann hast du für das Sexting mit ihr grünes Licht!


Ihre erogenen Zonen


Wie befriedige ich eine Frau und bringe sie zum Höhepunkt? Ihre erogenen Zonen

Eine Frau hat sehr viele erogene Zonen. Im Grunde genommen ist ihr gesamter Körper eine erogene Zone. Deshalb solltest du auch ihrem gesamten Körper deine volle Aufmerksamkeit schenken. Bevor du jedoch ihre Brüste oder ihre Vagina berührst, solltest du dich auf alle anderen Körperteile konzentrieren.


Küsse langsam und intensiv ihren Nacken. Ab und zu kannst du als Abwechslung ihr auch sanft in den Nacken beißen. Viele Frauen stehen auch darauf, wenn man ihnen sanft in ihr Ohrläppchen beißt.


Wenn sie nur noch Dessous anhat, kannst du ihren gesamten Körper liebevoll küssen. Während des Küssens, kannst du sie auch mit einer Hand sanft berühren.


Weitere erogene Zonen sind ihre Innenschenkel. Streichle und küsse ihre Innenschenkel. Taste dich hierbei immer zu ihrer Vagina heran. Berühre ihre Vagina jedoch trotzdem nicht. So erhöhst du noch mehr die sexuelle Spannung.


Sie weiß eben nicht, was du als nächstes tust und wann du endlich richtig loslegst. Spätestens jetzt sollte sie schon ziemlich feucht geworden sein.


Die besten Sexstellungen


Im Kamasutra findest du eine große Auswahl an Sexstellungen. Es gibt jedoch einige Sexstellungen, bei denen die Frau gleichzeitig vaginal und klitoral stimuliert wird. Mit solchen Stellungen kommen Frauen viel leichter zum Höhepunkt.


Die für die Frau stimulierendste Sexstellung ist die Missionarsstellung. Bei der Missionarstellung musst du dich weit zu ihr nach vorne lehnen, damit sie auch am Kitzler stimuliert wird. Bei der Reiterstellung hingegen muss die Frau sich weit zu dir nach vorne lehnen, damit sie den Druck auf den Kitzler erhöhen und auch selbst bestimmen kann.


Als weitere Sexstellung eignet sich eine Abwandlung der Missionarsstellung. Hierbei muss sie nur ihre Beine auf deine Schultern ablegen. Der Vorteil bei dieser Stellung liegt darin, dass du sehr tief in sie eindringen kannst.


Wenn du ihren G-Punkt stimulieren möchtest, dann ist hierfür die Löffelchen-Stellung am besten geeignet. Bei der Löffelchen-Stellung ist der Winkel in dieser Position ideal, um den G-Punkt am besten stimulieren zu können.


Worauf stehen Frauen beim Sex?


Wie befriedige ich eine Frau und bringe sie zum Höhepunkt? Worauf stehen Frauen?

Frauen lieben es, sich beim Sex einfach fallen lassen zu können und vom stressigen Alltag abschalten zu können. Es ist somit deine Aufgabe, die Führung zu übernehmen.


Wenn du dir unsicher bist, auf was sie überhaupt steht, dann kannst du einfach mit ihr offen darüber reden, wenn ihr schon einige male zusammen Sex hattet und ein Grundvertrauen vorhanden ist oder du probierst es einfach aus. Sollte sie auf etwas nicht stehen, wird sie es dir schon sagen.


Woran kann ich erkennen, ob ihr der Sex gefällt?


Es gibt einige Anzeichen, welche dir zeigen, dass sie sich beim Sex wohlfühlt. Was du auf jeden Fall vermeiden musst, ist sie zu fragen, ob ihr der Sex gefällt. Dieses Nachfragen, ob ihr der Sex gefällt, ist ein absoluter Lustkiller im Bett! Unsicherheit im Bett ist einfach ein totaler Abturner!


Folgende Anzeichen zeigen dir, dass die Frau sich gerade ziemlich wohl beim Sex fühlt:



Solltest du bei einer bestimmten Position merken, dass ihre Atmung schneller und lauter wird, dann ist sie kurz davor zum Höhepunkt zu kommen. Mache genau in dieser Position weiter und intensiviere diese Bewegung, damit sie noch leichter zum Höhepunkt kommen kann.


Der G-Punkt


Viele haben schon einmal vom G-Punkt gehört, doch die meisten wissen nicht, wo dieser sich befindet und wie man ihn für einen noch heftigeren Orgasmus stimulieren kann.


Der G-Punkt befindet sich nur wenige Zentimeter tief in der Vagina. Wenn du den G-Punkt einer Frau stimulieren möchtest, dann musst du deinen Finger etwa bis bis zum zweiten Fingergelenk in ihre Vagina einführen. Deine Handinnenfläche zeigt hierbei nach oben.


Du solltest in ihrer Vagina eine etwas rauere Stelle fühlen können. Innerhalb dieser rauen Stelle befindet sich der G-Punkt.


Jetzt musst du mit deinem Finger die Vaginalwand massieren. Hierbei machst du beim Massieren die „Komm-her-Bewegung“. Fange mit dem massieren leicht an und erhöhe nach und nach die Reibung.


Bei jeder Frau ist die Position vom G-Punkt unterschiedlich. Deswegen solltest du anhand von ihren Signalen herausfinden, bei welcher Stelle sie am heftigsten reagiert.


Als weitere Variation kannst du während der Stimulation vom G-Punkt einen zweiten Finger einsetzen.


Fazit


Mit all den Tipps aus diesem Blogbeitrag wirst du im Bett für sie unwiderstehlich werden. Einen letzten und zudem sehr wichtigen Tipp möchte ich dir noch geben. Egal was du ausprobierst, du musst auch stets ausstrahlen, dass es dir ebenfalls gefällt, während du sie verwöhnst.


So kann die Frau sich voll auf dich einlassen und vor allem fallenlassen. Zeige ihr einfach, dass du sie gerne verwöhnst und nicht nur auf deine eigene Befriedigung interessiert bist.




Ein Blogartikel von Kevin














Warum Du bislang bei Frauen scheiterst und wie Du das Herz einer Frau wirklich eroberst:


» JETZT HIER KLICKEN* «

social media

Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns!




Hiermit erklärst du dich damit einverstanden, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast. Deine angegebenen Daten dürfen zur Bearbeitung deines Anliegens verwendet werden.*

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.