25 Tipps wie du beim Sex länger durchhalten kannst






Wenn es nach dir geht, würdest du am liebsten die ganze Nacht Sex haben, doch leider kommst du bereits nach nur wenigen Minuten zum Höhepunkt und du hast einen vorzeitigen Samenerguss.


Viele Männer sind davon betroffen und fühlen sich nahezu machtlos mit diesem Problem. In Pornos scheinen die Männer ewig durchhalten zu können. Wie schaffen die das nur?


In diesem Artikel zeige ich dir 25 wertvolle Tipps, wie du beim Sex wesentlich länger durchhalten kannst, ohne irgendwelche Medikamente, etc. einnehmen zu müssen. Diese Tipps sind leicht anzuwenden und bereits innerhalb kürzester Zeit, lassen sich spürbare Verbesserungen erreichen.







Video: Wie Du eine Frau in nur 30 Sekunden küssen kannst:


» JETZT HIER KLICKEN* «


ANZEIGE

Chris Grand

1. Wie lange kann der Mann im Durchschnitt überhaupt?


Bevor du dir zu sehr sorgen machst, dass du beim Sex zu schnell kommst, dann solltest du erst einmal wissen, wie lange überhaupt normal ist. Der durchschnittliche Mann hält nämlich nur ca. 5 Minuten durch.


Wenn du dich in dieser Zeitangabe in etwa wiederfindest, dann brauchst du nicht sofort in Panik geraten. Selbst wenn du auf nur 1-2 Minuten kommst, dann kannst du mit den hier genannten Methoden locker auf den Durchschnitt aufholen.


2. Pornos vermitteln ein falsches Bild


In den meisten Pornos rammelt der Mann locker eine halbe Stunde lang ununterbrochen in allen erdenklichen Stellungen durch.


In der Realität dauert der eigentliche Liebesakt jedoch nur wenige Minuten. Pornos vermitteln somit ein völlig falsches Bild und erhöhen somit auch den eigenen Leistungsdruck.


Viele Männer versuchen die Handlungen aus den Pornos ins eigene Bett zu übertragen, da sie nie gelernt haben, wie Sex zwischen Mann und Frau wirklich ablaufen soll.


Die meisten Frauen können mit den Pornos nichts anfangen. Damit du eine Vorstellung davon hast, wie Frauen sich guten Sex im Bett vorstellen, musst du dir einfach nur Pornos anschauen, welche speziell für Frauen gemacht sind.


Solche Filmchen sind viel sinnlicher, denn es geht nicht nur um das reine Rein-Raus Spiel. Das Vorspiel dauert vor allem viel länger und das Tempo ist wesentlich langsamer.


Auch sind nicht nur die Geschlechtsteile im Fokus, sondern der ganze Körper. Zärtlichkeiten und Streicheleinheiten haben eine besondere Bedeutung.


Diese ganzen Details verlängern den gesamten Liebesakt um ein Vielfaches. So kannst du die Spannung auf den eigentlichen Geschlechtsverkehr enorm steigern.


Die Frau wird es kaum erwarten können, bis es richtig losgeht. Ihr wird es zudem wesentlich leichter fallen zum Höhepunkt zu kommen. So musst du sie auch nicht so lange penetrieren.


3. Den Höhepunkt hinauszögern


Um deine Ausdauer im Bett zu erhöhen, ist es am effektivsten, wenn du den Höhepunkt hinauszögerst. Hierzu musst du einfach kurz vor dem Höhepunkt aufhören zu penetrieren. Du wartest ein wenig ab, bis die Erregung merklich abgeflacht ist.


Anschließend kannst du wieder anfangen zu penetrieren. Die Zeit bis der Höhepunkt sich wieder anbahnt verkürzt sich zwar, aber mit längerer Übung wirst du es schaffen, diese Zeit zu verlängern.


4. Achte auf deine Atmung


Versuche währendes des Liebesaktes kontrolliert tief ein- und auszuatmen. Atme dabei immer tief in den Bauch ein. So kannst du dich besser entspannen.


Synchronisiere während des Liebesaktes auch deine Atmung mit deinen Stoßbewegungen. Wenn du kurz davor bist zu kommen, dann halte für einige Sekunden die Luft an.


5. Schau ihr in die Augen


Wie du beim Sex länger durchhalten kannst - schau ihr in die Augen

Der Grund weshalb wir Männer Pornos schauen ist, da wir uns alleine durch die bewegten Bilder besser befriedigen können. Je mehr Details gezeigt werden desto besser.


Im eigenen Bett wird dann natürlich versucht, ebenfalls visuelle Reize zu erhalten. Die Frau kann z.B. sexy Reizwäsche tragen oder die Stellungen werden so ausgeführt, dass man viel zu sehen bekommt.


Anstatt während des Sex andauernd in die Intimzone zu schauen, schau ihr auch mal länger in ihre Augen. So hast du nicht die ganze Zeit einen echten Porno vor dir, bei dem du zu sehr erregt wirst. Außerdem zeigst du der Frau damit auch, dass du voll bei der Sache bist.


6. Sprich mit ihr über dein Problem


Wenn du beim Sex häufig zu schnell kommst, dann solltest du offen und ehrlich mit deiner Partnerin darüber sprechen. Sprich mit ihr einmal ausführlich über dein Problem, damit sie dich auch dabei unterstützen kann, damit du es in den Griff kriegen kannst.


Während ihr zusammen Sex habt, kannst du ihr auch kurz vor dem Höhepunkt sagen, dass du kurz davor bist zu kommen.


So wird sie sich nicht wundern, weshalb du auf einmal aufhörst und sie kann auf dich auch mehr Rücksicht nehmen. Wenn du aufgehört hast sie zu penetrieren und dann auf Oralsex bei ihr wechseln willst, wird sie auch vollstes Verständnis dafür haben.


Durch das Gespräch mit ihr wird dir ein Stein vom Herzen fallen und du wirst danach wesentlich entspannter sein, was sich wiederum auf dein Problem positiv auswirkt.


7. Übernimm die Führung


Wenn du den Rhythmus und die Geschwindigkeit beim Sex übernimmst, kannst du länger durchhalten, weil du quasi weißt was als nächstes passiert. Das ist vergleichbar mit der Selbstbefriedigung. Holst du dir selber einen runter, ist es nicht so schön, als dass es eine Frau bei dir machen würde.


Es gibt einige Stellungen wie z.B die Reiterstellung bei denen du selbst kaum die Führung übernehmen kannst. Bei der Reiterstellung hast du nicht die Beweglichkeit, um zu bestimmen, wie es zur Sache gehen soll.


Damit du die Führung übernehmen kannst, eignet sich die Missionarsstellung am besten. Dabei kannst du selbst die Geschwindigkeit und den Takt selbst vorgeben.


8. Auf andere Gedanken kommen


Sex spielt sich zu einem großen Teil in deinem Kopf ab. Es ist dann ziemlich naheliegend zu denken, dass andere Gedanken beim Geschlechtsverkehr zu mehr Ausdauer führen.


Es kann zwar funktionieren, dass man wesentlich länger im Bett durchhält, wenn man z.B. an dreckiges Geschirr oder den stressigen Büroalltag denkt, es gibt aber nur einen Haken bei dieser Vorgehensweise.


Man nimmt den Sex dann nicht mehr so bewusst und intensiv wahr. So richtig Freude kommt dabei dann leider nicht auf. Auch deine Partnerin wird mitbekommen, dass du nicht ganz bei der Sache bist, was dazu führt, dass sie Wiederrum länger bis zum Höhepunkt benötigt.


Wende diese Technik am besten nur kurz vor dem Höhepunkt an, falls es schon fast zu spät ist und du den Samenerguss sonst nicht anders verhindern kannst.


9. Stellung wechseln


Ein Stellungswechsel gibt deinem besten Stück eine kurze Verschnaufpause. Bei dieser Pause kann die Erregung ein wenig verringert werden.


Wechsle auch nicht nur von einer zur nächsten Stellung, sondern küsse sie einfach nur für einen längeren Moment intensiv oder lecke sie ein wenig, bevor du mit der nächsten Stellung weitermachst.


Weiterhin kannst du beim Penetrieren das Tempo und den Winkel variieren. Finde für dich Stellungen heraus, bei denen du nicht so schnell kommst.


Die Stellung welche dich am schnellsten kommen lässt, kannst du zum Schluss anwenden, wenn deine Partnerin bereits befriedigt ist und du selbst auch bereit bist zu kommen.


10. Vorspiel verlängern oder Gleitmittel benutzen


Vor allem durch zu viel Reibung an der Eichel, kommst du zu schnell. Um die Reibung zu verringern kannst du ein langes Vorspiel mit der Frau haben, sodass sie ausreichend feucht wird oder du verwendest etwas Gleitmittel oder Speichel.


Was von den beiden Vorschlägen besser funktioniert, musst du für dich selbst herausfinden. Bei einem langen Vorspiel nämlich, wächst die Vorfreude auf den eigentlichen Geschlechtsakt und vor lauter Geilheit, kannst du es kaum erwarten, bis es richtig losgeht.


11. Frau zuerst kommen lassen


Wie du beim Sex länger durchhalten kannst - Frau zuerst kommen lassen

Um dir selbst den eigenen Leistungsdruck beim Sex zu nehmen, kannst du vor dem Geschlechtsverkehr die Frau zuerst kommen lassen.


Verwöhne sie mit deinen Händen oder deiner Zunge, bis sie zum Höhepunkt gekommen ist. Zur Abwechslung kannst du auch ein Sextoy verwenden.


Danach wirst du beim Geschlechtsverkehr keinen einzigen Gedanken mehr daran verschwenden, dass du sie solange penetrieren musst, bis sie zum Höhepunkt gekommen ist, da sie bereits zuvor einen Höhepunkt genossen hat.


12. Dein Alltag ist zu stressig


Ein zu stressiger und hektischer Alltag kann ebenfalls dazu führen, dass du zu schnell zum Höhepunkt kommst. Dieser Stress und diese Hektik wirken sich dann auf all deine Lebensbereiche aus.


Der Sex wird dann auch zu einem Stressfaktor und du kannst nie richtig abschalten. Versuche zuerst ein wenig ruhe in deinen stressigen Alltag einkehren zu lassen, damit du den Sex auch genießen und dabei abschalten kannst.


13. Achte auf deine Ernährung


Nicht nur ein stressiger Alltag kann dafür sorgen, dass du zu schnell kommst, sondern auch eine ungesunde Ernährung. Vermeide eine einseitige Ernährung mit zu viel Fast Food. Frisches Obst und Gemüse mit unverarbeiteten Lebensmittel sollten den Großteil deiner gesamten Ernährung ausmachen.


Ab und zu kannst du dir auch mal Fast Food gönnen, es sollte aber nur einen sehr kleinen Anteil deiner gesamten Ernährung ausmachen.


Auch zu häufiger Konsum von Alkohol, Drogen oder Medikamenten kann deine Libido negativ beeinflussen. Ich will hier keine Predigt halten, aber es liegt in deinen Händen, wie du mit deiner eigenen Gesundheit umgehst. Über mögliche Auswirkungen bist du dir schließlich bewusst.


14. Du hast zu selten Sex


Hast du zu selten Sex, baut sich in dir deine Geilheit immer mehr auf und staut sich an. Versuche mit deiner Freundin einfach mal wesentlich öfter Sex in der Woche zu haben und du wirst dadurch mehr Ausdauer im Bett haben.


Ein Nachteil dabei ist, dass du dadurch den Orgasmus nicht mehr so intensiv wahrnehmen wirst.


15. Eine zweite Runde einlegen


Was spricht gegen eine zweite Runde am selben Abend? Das größte Problem hierbei ist ein Hormon namens Prolaktin, welches wir Männer nach dem Höhepunkt ausschütten. Prolaktin macht uns sofort nach dem Höhepunkt ziemlich schläfrig. Wir Männer können dann sofort problemlos einschlafen.


Bis wir die zweite Runde einlegen können, brauchen wir ein wenig Erholungszeit. Diese Zeit variiert von Mann zu Mann und kann nur wenige Minuten bis sogar mehrere Stunden betragen. Je älter der Mann ist, desto länger dauert die Erholungsphase.


Du kannst auch die zweite Runde bereits im Vorfeld bei der Frau ankündigen. Sag ihr einfach offen und ehrlich, dass du höchstwahrscheinlich schnell kommen wirst, da sie dich jetzt schon ziemlich heiß macht. Sie darf sich aber auf eine zweite und wesentlich längere Runde mit dir freuen. So kommen beim Sex alle auf ihre Kosten.


16. Trainiere deine Beckenbodenmuskulatur


Viele sind sich der Funktion vom Beckenbodenmuskel gar nicht bewusst. Falls du nicht weißt, wie du diesen Muskel anspannst, dann versuche einfach beim Pinkeln den Urinstrahl anzuhalten.


Genau so kannst du überall und jederzeit deine Beckenbodenmuskulatur trainieren. Spanne einfach diesen Muskel an und halte die Spannung für einige Sekunden.


Wiederhole diesen Vorgang einige Male. Halte beim Anspannen deine Luft nicht an, sondern atme einfach ruhig weiter. Mit der Zeit wirst du die Spannung immer länger halten können.


Es gibt Männer welche sogar den Samenerguss mit diesem Muskel unterdrücken können. Es kommt dann zwar keine Samenflüssigkeit heraus, einen Orgasmus haben sie aber trotzdem.


Den Sex können Sie danach aber leider nicht fortführen, da die Erektion nach dem Orgasmus aufgrund des Hormons Prolaktin verschwindet.


Nichtsdestotrotz ist dies eine sehr gute Übung, um mithilfe von deinem Beckenboden, die Erregung beim Sex kontrollierbarer zu machen. Du wirst es schaffen, dich näher am „Point of no Return“ herantasten zu können.


Der „Point of no Return" ist der Zeitpunkt, an dem du weißt, dass du zum Höhepunkt kommen wirst und es auch kein Zurück mehr gibt.


17. Übe deine Ausdauer beim Masturbieren


Du kannst deinen eigenen Körper am besten alleine erkunden. Beim Masturbieren hast du „es“ in deinen Händen. Du kannst dich voll auf deine Erektion konzentrieren. Vor allem kannst du dich besser an den „Point of no Return“ herantasten.


Beim Masturbieren kannst du dich beliebig oft an diesen Point of no Return herantasten und kurz davor aufhören zu masturbieren. So kannst du schneller erlernen, wie weit du tatsächlich gehen kannst, bevor es zu spät ist.


Dieses Training wird dir dann beim richtigen Sex helfen länger durchhalten zu können, da du das Timing besser abschätzen kannst.


18. Den Erfolg messen


Mit besten Methoden um deine Ausdauer im Bett zu erhöhen, brauchst du vor allem viel Übung. Du wirst nicht von jetzt auf gleich spürbare Erfolge wahrnehmen. Die Erfolge werden bei jedem Mal nur wenige Sekunden betragen.


Es macht deshalb sinn, den eigenen Erfolg mit einer Stoppuhr zu messen und schriftlich festzuhalten. Bereits die kleinsten Erfolge von nur wenigen Sekunden werden dich motivieren weiterzumachen.


Jede weitere Sekunde ist ein weiterer Lichtblick für dich, dass die Methoden funktionieren und du irgendwann (in einigen Wochen oder Monaten) wesentlich länger durchhalten kannst, bevor du zum Höhepunkt kommst.


Hast du zu Beginn nur ca. 1 Minute durchgehalten und es sind jetzt schon 1:30min, dann hast du dich bereits um sagenhafte 50% verbessert! Freue dich deshalb immer auch für die kleinsten Erfolge und du wirst automatisch am Ball bleiben.


19. Kondome benutzen


Das Kondom verringert die Reibung an deiner Eichel, da es wie eine Schutzhülle die Reibung aufnimmt und nur ein geringerer Anteil der Reibung letztendlich an deiner Eichel ankommt.


Leider wird dabei die sexuelle Erregung abgeschwächt und der Sex wird nicht mehr so intensiv wahrgenommen. Probiere es einfach aus und schaue, ob die Reibung für dich ausreichend genug ist.


Solltest du häufig mit einer anderen Frau im Bett landen, dann sollte das Kondom für dich sowieso selbstverständlich sein, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern und um sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen.


Falls die Reibung mit einem Kondom weiterhin zu stark sein sollte, kannst du auch dickere Kondome probieren. Diese verringern nicht nur die Reibung, sie reißen beim Sex auch nicht so schnell.


20. Betäubende Kondome, Sprays, Cremes, etc.


Es gibt Substanzen, welche die Eichel betäuben und somit weniger sensibel machen. Diese Substanzen werden in Kondomen, Sprays oder Cremes eingesetzt.


Diese Mittel wirken zwar sofort, aber leider wird auch hier die sexuelle Erregung verringert. Zudem gelangt dieses Mittel in deinen Körper, was sich langfristig negativ auf deine Gesundheit auswirken kann.


Falls du diese Nachteile nicht in Kauf nehmen möchtest, dann probiere lieber die anderen Tipps aus.


21. Beim Sex das Penetrieren variieren


Die meisten Männer wollen beim Sex den eigenen Penis so tief wie möglich versenken und ziehen den dann wieder fast komplett heraus. Dabei ist die Reibung an der Eichel am größten.


Versuche stattdessen mehr in der Frau drin zu bleiben und deinen Penis nicht so weit herauszuziehen. Deine Partnerin merkt dabei kaum einen Unterschied, wobei sich bei dir die Reibung merklich verringert.


Alternativ kannst du diese Methode auch erst dann anwenden, wenn du merkst, dass du allmählich zum Höhepunkt kommst.


24. Die Erregungskurve


Wie du beim Sex länger durchhalten kannst - die Erregungskurve

Die Erregungskurve stellt den Verlauf der Erregung anhand von einer Skala von 1-10 dar. Anhand von dieser Erregungskurve kannst du dir vor allem besser vorstellen, an welcher Stelle der wichtige „Point of no Return“ vorkommt.


So in etwa könnte die Erregungskurve aufgeteilt werden:


1: Du bist nicht erregt.

2-4: Du bist etwas erregt.

5-8: Du bist sehr erregt (dauert dieser Zustand länger an, wird die Produktion vom sogenannten Lusttropfen gefördert)

9: Du bist kurz vor dem Point of no Return. Hörst du jetzt nicht auf, wirst du ziemlich schnell zum Höhepunkt kommen.

10: Du bist am Point of no Return und du kommst definitiv zum Höhepunkt, ob du willst oder nicht.


Jedes mal wenn du Sex hast, kannst du dir in deinen Gedanken diese Skala vorstellen, um dich besser an den Point of no Return heranzutasten.


22. Meditation


Mithilfe von Meditation kannst du deine Gedanken und Gefühle besser kontrollieren, deine Aufmerksamkeit gezielt steuern und deinen Geist und Körper entspannen.


Dies wirkt sich positiv in all deinen Lebensbereichen aus, auch beim Sex. Du wirst durch Meditation auch länger beim Sex durchhalten können.


Deine Ausdauer beim Sex wird sich erhöhen und du wirst den Höhepunkt besser hinauszögern können, indem du den Point of no Return im richtigen Moment kurz vorher erkennst.


23. Sich vor dem Sex einen runterholen


Wenn du dir vor dem eigentlichen Sex einen runterholst, wirst du zwar wesentlich mehr Ausdauer haben, da mit jedem weiteren Orgasmus es viel länger dauert, um zum nächsten Höhepunkt zu kommen, doch wird dein Penis nicht mehr so hart sein, wie vor dem ersten Samenerguss.


Die fehlende Härte wird dazu führen, dass deine Partnerin deinen Penis kaum mehr spürt und so auch Probleme haben wird, zum Höhepunkt zu kommen.


Was bringt es dir mehr Ausdauer im Bett zu haben, wenn sich für beide Parteien nur Nachteile daraus ergeben? Zudem tust du damit nichts gegen den vorzeitigen Samenerguss. Ich rate deshalb von dieser Vorgehensweise ab.


25. Evolutionstechnisch sollst du so schnell zum Höhepunkt kommen wie nur möglich


Das klingt jetzt ein wenig verwirrend, aber evolutionstechnisch macht es durchaus sinn, schnellstmöglich einen Samenerguss zu haben. Der Geschlechtsverkehr dient primär der Fortpflanzung und nicht dem reinen Vergnügen. Je schneller der Mann zum Höhepunkt kommt, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Frau schwanger wird.


Wenn du also davon betroffen bist und beim Sex zu schnell kommst, dann kannst du dagegen nur etwas tun, wenn du es aktiv angehst und die hier im Blogartikel genannten Methoden anwendest. Ansonsten wirst du der Evolution folgen, denn es hat anscheinend alles seine Richtigkeit. Es liegt in deiner Hand, etwas daran zu ändern.


Fazit


Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, was du tun kannst, damit du beim Sex länger durchhalten kannst. Probiere einige der genannten Tipps aus und schaue, welche für dich am meisten Nutzen bringen.


Zu schnell beim Sex zu kommen ist auch keine Schande. Es zeigt der Frau auch, dass du sie sehr begehrst und dich fallen lassen kannst.


Bei Methoden, welche auf Anhieb keine Besserung zu deinem Problem bringen, musst du vor allem geduldig sein und über einen langen Zeitraum üben. Übung macht bekanntlich den Meister.


ANZEIGE

Estefano


Beliebte Blogartikel


Der Shit-Test - wie Frauen testen

Der Shit-Test - Wie Frauen testen

Im wahrsten Sinne, ein „beschissener Test“! Viele Männer werden nie die Erleuchtung haben warum eine Frau reagiert, wie sie reagiert, oder warum sie Dinge sagt, die für uns logisch nicht zu begreifen sind...

weiterlesen
Ex-Freundin zurück

Ex Freundin zurück gewinnen

Deine Freundin hat dich verlassen und du möchtest sie so schnell wie möglich zurückgewinnen? Du hast sogar Angst, dass sie sich mittlerweile mit einem neuen Typen trifft und dieser Gedanke zerreißt dich von Tag zu Tag immer mehr?...

weiterlesen
Die Wahrheit über Online Dating

Die Wahrheit über Online Dating

Online Dating Portale schießen mittlerweile wie Pilze aus dem Boden. Jeder Anbieter einer solchen Dating-Plattform wirbt damit, dass er die meisten Nutzer habe und somit und somit die Erfolgschancen, jemanden kennenzulernen...

weiterlesen
Neue Blogartikel


social media